Sie befinden sich hier: Startseite » Landkreis
Presseinfos | Startseite-Aktuelles

Gute Tradition fortgesetzt: Pfadfinder bringen Friedenslicht ins Landratsamt

Pfadfinder bringen Friedenslicht ins Landratsamt
v.l.: Johannes, Nele, Landrat Martin Skiebe, Diana Prothmann, Jeannette Neumann, Jakob und Hanna

Seit dem 28. Dezember brennt auch im Landratsamt in Halberstadt ein Friedenslicht. Die Wölflinge Hanna und Jakob sowie die Jugendpfadfinder Nele und Johannes vom Stamm „St. Martin“ aus Badersleben brachten heute in Begleitung von Jeannette Neumann und Diana Prothmann das Friedenslicht ins Kreishaus. Landrat Martin Skiebe nahm das Licht entgegen und bedankte sich für den Besuch der Pfadfinder.

„Die Aussendung des Friedenslichtes ist gerade zum jetzigen Zeitpunkt eine wichtige Aktion, weil viele Menschen jetzt mal die Zeit zum Innehalten haben und um Kraft für das neue Jahr zu sammeln. Das Friedenslicht ist angesichts der aktuellen Situation auf der Welt ein wichtiges Symbol, das uns ein Gefühl von Schutz und Begleitung gibt“, sagte er.

Jedes Jahr entzündet ein Kind aus Österreich in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem das Friedenslicht und bringt es nach Wien. Von dort aus tragen es Pfadfinderinnen und Pfadfinder weiter – nach ganz Europa und in viele weitere Länder der Welt; in Familien, Vereine, Schulen, Kirchen, oder eben auch in Landratsämter. Nach Sachsen-Anhalt kam das Friedenslicht in diesem Jahr über Salzwedel.

„Die Pfadfinder haben es sich auf die Fahnen geschrieben, das Friedenslicht zu verbreiten“, unterstrich Jeannette Neumann das Engagement der Baderslebener Pfadfinder und freute sich, die gute Tradition fortsetzen zu können.

 

 

 

© Manuel Slawig E-Mail

Zurück
Presseinfos | Startseite-Aktuelles

Gute Tradition fortgesetzt: Pfadfinder bringen Friedenslicht ins Landratsamt

Pfadfinder bringen Friedenslicht ins Landratsamt
v.l.: Johannes, Nele, Landrat Martin Skiebe, Diana Prothmann, Jeannette Neumann, Jakob und Hanna

Seit dem 28. Dezember brennt auch im Landratsamt in Halberstadt ein Friedenslicht. Die Wölflinge Hanna und Jakob sowie die Jugendpfadfinder Nele und Johannes vom Stamm „St. Martin“ aus Badersleben brachten heute in Begleitung von Jeannette Neumann und Diana Prothmann das Friedenslicht ins Kreishaus. Landrat Martin Skiebe nahm das Licht entgegen und bedankte sich für den Besuch der Pfadfinder.

„Die Aussendung des Friedenslichtes ist gerade zum jetzigen Zeitpunkt eine wichtige Aktion, weil viele Menschen jetzt mal die Zeit zum Innehalten haben und um Kraft für das neue Jahr zu sammeln. Das Friedenslicht ist angesichts der aktuellen Situation auf der Welt ein wichtiges Symbol, das uns ein Gefühl von Schutz und Begleitung gibt“, sagte er.

Jedes Jahr entzündet ein Kind aus Österreich in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem das Friedenslicht und bringt es nach Wien. Von dort aus tragen es Pfadfinderinnen und Pfadfinder weiter – nach ganz Europa und in viele weitere Länder der Welt; in Familien, Vereine, Schulen, Kirchen, oder eben auch in Landratsämter. Nach Sachsen-Anhalt kam das Friedenslicht in diesem Jahr über Salzwedel.

„Die Pfadfinder haben es sich auf die Fahnen geschrieben, das Friedenslicht zu verbreiten“, unterstrich Jeannette Neumann das Engagement der Baderslebener Pfadfinder und freute sich, die gute Tradition fortsetzen zu können.

 

 

 

© Manuel Slawig E-Mail

Zurück