Auf der Suche nach den stillen Örtchen in Quedlinburgs Altstadt

Das Bild zeigt das behindertengerechte WC in der Wipertistraße in Quedlinburg. ©Landkreis Harz
Das Bild zeigt das behindertengerechte WC in der Wipertistraße in Quedlinburg.

Ist Ihnen das schon einmal passiert: Sie machen einen Ausflug in eine Stadt und haben ein dringendes Bedürfnis, aber nirgendwo ist eine Toilette in Sicht? Jetzt stellen Sie sich vor, dass Sie nicht auf eine „normale“ Toilette in einem Café oder Restaurant gehen können, weil Sie zum Beispiel in einem Rollstuhl sitzen. Was tun Sie?

Mit dieser Fragestellung und dem Wunsch auf die Bedürfnisse und Barrieren im Alltag aufmerksam zu machen, trat im vergangenen Jahr die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Quedlinburg an das Projekt heran und lud die Mitarbeiterinnen zu einem Stadtrundgang durch Quedlinburg ein. Almut Hartung und Saskia Sommer folgten der Einladung und machten sich am 4. März auf die Suche nach den behindertengerechten WCs in der Quedlinburger Innenstadt. Dabei untersuchten sie deren Ausschilderung, die Zugänglichkeit und die Öffnungszeiten.

Insgesamt stehen den Gästen fünf öffentliche Toiletten in oder nahe der Innenstadt zur Verfügung. Das öffentliche WC auf dem Schlossberg wurde nicht untersucht, da es von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nicht erreicht werden kann. Der Rundgang startete am Parkplatz Marschlinger Hof. Direkt im Gebäude der Außenstelle der Tourist-Information gelegen, ist die WC-Anlage oft der erste Stopp für Busreisende und Tagestouristen. Außerhalb der Öffnungszeiten ist sie mit einem Euroschlüssel zu öffnen.

In unmittelbarer Nähe zum Rathaus gelegen ist ein weiteres öffentliches WC. Bei der Ortsbegehung war dieses während der Öffnungszeiten leider nicht geöffnet, sodass hier keine Beschreibung erfolgen kann. Es ist laut Beschilderung nicht für Menschen mit Behinderung ausgestattet.

Eine weitere öffentliche behindertengerechte Toilette liegt im Wordgarten nahe des Carl-Ritter-Parkplatzes. Diese ist über eine Rampe zugänglich. Der Innenraum ist jedoch etwas eng, wodurch sie für Rollstuhlfahrer schwer zu nutzen ist. Hier fehlte auch ein Schild zu den Öffnungszeiten. 

Der letzte Stopp des Rundgangs führte die Projektmitarbeiterinnen zum Parkplatz unter dem Schlossberg. Das WC ist per Münzeinwurf von einem Euro rund um die Uhr nutzbar. Bei Fragen zu den Standorten und der Zugänglichkeit der behindertengerechten Toiletten konnten auch die Mitarbeiter in der Tourist-Information am Markt gut informieren.

Öffnungszeiten zum Zeitpunkt der Begehung:

Marschlinger Hof
Montag bis Samstag    
9.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Sonntag geschlossen
Nutzung mit Euroschlüssel auch
außerhalb der Öffnungszeiten möglich

Hinter dem Rathaus
bis 30.04.:
10.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Wordgarten
ab April:
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Parkplatz unter dem Schloss/Wipertistraße
Zugang jederzeit möglich
Kosten: 1 Euro

 

 

 

 

© Almut Hartung E-Mail

Zurück