BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Bürgerservice

Praktikanten berichten

Robin Slawig
Robin Slawig, Schüler der 9. Klasse

"Ich habe später einmal vor Journalist zu werden und möchte auch in diese Richtung studieren. Da mein Onkel in der Pressestelle arbeitet, wusste ich so ungefähr, was zu seinen Aufgaben gehört. Aus diesem Grund bewarb ich mich um ein Schülerpraktikum beim Landkreis Harz, um nähere Einblicke in die Pressestelle zu bekommen und um schon einmal die Aufgaben eines Reporters näher kennen zu lernen.

Die Kreisverwaltung gefällt mir sehr gut. Ich wurde von allen sehr nett aufgenommen, somit hatte ich keine Probleme hier zurecht zu kommen. Ich denke, es dauert noch eine Weile, bis ich mich hier wirklich alleine orientieren kann, da die Kreisverwaltung sehr groß ist. Aber mit der Zeit werde ich mich schon zurechtfinden.

Ich darf jeden Morgen helfen, den Pressespiegel zusammenzustellen. Ich war schon bei vielen Außeneinsätzen mit dabei, wie zum Beispiel bei der Eröffnung der "Pestalozzi-Schule" in Wernigerode.
Ganz besonders hat mir der "Tag der Zahngesundheit" gefallen. Wir waren an der Grundschule am Regenstein in Blankenburg, um darüber zu berichten, wie dieses Projekt abläuft und die Kinder lernen richtig Zähne zu putzen."


Daniel Kuhn, Student

"Ich studiere Sicherheit und Gefahrenabwehr an der "Otto-von-Guericke-Universität" in Magdeburg und musste im Rahmen meines Bachelorstudienganges ein halbjähriges Fachpraktikum ablegen. Daraufhin bewarb ich mich als Praktikant beim Landkreis Harz im Bauordnungsamt/ Sachgebiet vorbeugender Brandschutz.

Nach einem Bewerbungsgespräch mit dem Amtsleiter war der Weg zum Praktikum geöffnet und der Einstieg verlief reibungslos.

Ich versprach mir davon, die bereits erworbenen Kenntnisse im Bereich vorbeugender Brandschutz in der Praxis anwenden zu können sowie die vielseitigen Aufgaben eines Brandschutzprüfers praxisnah zu erleben.

Der Praxisbezug wurde während der vielen Brandsicherheitsbesichtigungen mit den 6 verschiedenen Brandschutzprüfern des Landkreises Harz hergestellt und meine Erwartungen voll erfüllt.
Weiterhin konnte ich durch diverse Gesetzestexte meinen Wissensstand erweitern und festigen. Die Fachkräfte des Landkreises Harz standen mir bei Fragen stets mit Rat und Tat zur Seite. Ich konnte viele interessante Brandschutzkonzepte von verschiedenen Projekten bearbeiten und meine Meinung dazu kundgeben bzw. Verbesserungsvorschläge einbringen.

In dem halben Jahr habe ich einen sehr guten Einblick in die Arbeit der Brandschutzprüfer erhalten und bin von den vielseitigen Aufgabenfeldern und Verantwortungen des Berufs begeistert. Ich könnte mir gut vorstellen, nach meinem Studium einen solchen Arbeitsplatz zu besetzen. Aufgrund des hohen praktischen Anteils, der abwechslungsreichen und interessanten Arbeit sowie der Bezug zur Öffentlichkeit und Firmen empfehle ich jedem ein solches Praktikum.

Der Kontakt zum Landkreis besteht weiterhin und in Zusammenarbeit mit ihm schreibe ich nun meine Bachelorarbeit."