BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Bürgerservice

Selbsthilfekontaktstelle für den Landkreis Harz

Die Selbsthilfekontaktstelle für den Landkreis Harz ist Anlaufstelle, Beratungsort und vieles andere mehr für 118 Selbsthilfegruppen im Landkreis. Träger ist der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband e.V. Sachsen-Anhalt.

Was heißt überhaupt Selbsthilfe?
In unseren Selbsthilfegruppen stehen die Mitglieder in ähnlichen Lebenssituationen oder sind von vergleichbaren Schwierigkeiten betroffen.
Das Ziel von Selbsthilfegruppen ist, die persönliche Situation des einzelnen Gruppenmitgliedes zu verbessern und seine sozialen Fähigkeiten zu stärken oder zu erweitern. Selbsthilfe steigert die Lebensqualität und fördert die Gesundheit. Oft versuchen Selbsthilfegruppen auch sozial und politisch Einfluss zu nehmen.

Selbsthilfe heißt…
Erfahrungsaustausch und wechselseitige Hilfe in selbstorganisierten Gruppen. Aber auch: „Ich nehme meine Dinge selbst in Hand“, übernehme Verantwortung für mich und unterstütze andere damit.

Selbsthilfegruppen
Man geht heute davon aus, dass es in Deutschland ca 70-100 000 Selbsthilfegruppen mit 3 Millionen
Mitgliedern gibt. Im Landkreis Harz sind in unserer Kontaktstelle circa 118 Gruppen registriert.
Selbsthilfegruppen bilden sich und arbeiten meist direkt am Wohnort oder in der Nähe.
Sie sollte eine überschaubare Teilnehmerzahl haben (6-12). Die Gruppen haben meist keine formale Struktur.
Alle Mitglieder sind gleichbetroffen und gleichgestellt. Jede Gruppe bestimmt selbst, z.B. wie häufig die Treffen sind und wie lange sie dauern wie die Arbeit gestaltet wird, ob und wann sie für „Neue“ offen ist oder welche Aktivitäten durchgeführt werden.

Die Selbsthilfekontaktstelle

Unsere Beratungsangebote
· Wir richten unsere Angebote an: Selbsthilfegruppen und interessierte Betroffene;
Versorgungseinrichtungenund Fachleute der unterschiedlichen Disziplinen; an Politik und Verwaltung und an die allgemeine Öffentlichkeit
· wir informieren und klären über Selbsthilfe und das Konzept von Selbsthilfegruppen auf
· wir stellen den Kontakt von Interessierten zu bestehenden Selbsthilfegruppen her
· wir unterstützen bei der Gruppengründung und bei der Durchführung von Veranstaltungen
· wir vermitteln oder stellen Räume und Bürotechnik zur Verfügung
· wir beraten zur Arbeitsweise von Selbsthilfegruppen
· wir koordinieren den Austausch und die Zusammenarbeit der verschiedenen Selbsthilfegruppen und
vernetzen sie; unterstützen sie bei ihrer Öffenlichkeitsarbeit
· wir und sind ein Sprachrohr der Selbsthilfe gegenüber der Öffentlichkeit;
· bieten Fortbildungen für die Selbsthilfegruppensprecher/innen
· Netzwerkarbeit zwischen verschiedenen Ebenen und Strukturen

In Sachen Selbsthilfe sind Sie bei uns an der richtigen Adresse
· Sie möchten sich über Selbsthilfegruppen informieren
· wollen Kontakt mit bestehenden Gruppen aufnehmen
· haben vor, eine Selbsthilfegruppe aufzubauen
· möchten mit kompetenten Fachleuten Ihre Ziele und Ihr Vorgehen klären
· suchen eine Beratung, die Ihnen hilft Gruppenschwierigkeiten und Konflikte zu lösen
· wünschen Anregung und Begleitung zum Erfahrungsaustausch mit anderen Selbsthilfegruppen
· brauchen Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
· streben den Austausch und die Kooperation mit Versorgungseinrichtungen, öffentlichen
Verwaltungen und anderen Institutionen an
· sich informieren über Fördermöglichkeiten Ihrer Selbsthilfegruppe


Anschrift und Kontakt:
Der PARITÄTISCHE
Selbsthilfekontaktstelle Harz
Maike Offel und Anke Rautenberg
Puschkinstraße 1
38820 Halberstadt
Tel.: 03941/56 46 33
Fax: 03941/56 46 16
E-Mail: moffel@paritaet-lsa.de

Sprechzeiten: 
Dienstag: 13-17 Uhr
Mittwoch: 9-13 Uhr
Donnerstag: 9-15 Uhr

Außensprechtage:
Wernigerode:
Altstadtresidenz Wernigerode
Albert-Bartels-Str. 27
38855 Wernigerode

Beratungszeiten nach Bedarf und Vereinbarung

Blankenburg und Quedlinburg:
je nach Bedarf Beratungsangebote nach Absprache möglich. 

Adressenliste aller derzeitigen Selbsthilfegruppen hier als PDF-Flyer (Stand: 08.04.2016).

Symbol Beschreibung Größe
Wernigeröder Selbsthilfegruppen 2016.pdf
37 KB
Quedlinburger Selbsthilfegruppen 2016.pdf
37 KB
Halberstädter Selbsthilfegruppen 2016.pdf
37 KB