Sie befinden sich hier: Startseite » Wirtschaft und Bauen » Aktuelles » News & Termine

Aktuelle Informationen zur Landesförderung - Fördertipps

[STANDORTFÖRDERUNG]
IB-Förderdarlehen - Bau oder Erwerb einer neuen Immobilie

Eigentum schaffen, Wohnraum gestalten – nicht nur von den eigenen vier Wänden träumen, sondern den Wunsch verwirklichen. Die Investitionsbank gewährt im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt zinsgünstige Darlehen bis maximal 65.000 Euro sowie Zuschüsse für Kinder aus diesem Programm. Die Darlehen sind zweckbestimmt zur anteiligen Finanzierung des Baus oder Erwerbs von selbstgenutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen einschließlich der bei Erwerb aus dem Bestand entstehenden Modernisierungs- und Instandsetzungskosten. Ausgeschlossen sind Umschuldung bzw. Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben.

Wer wird gefördert?
Privatpersonen (Haushalt mit min. zwei Personen) deren Gesamteinkommen die Einkommensgrenzen des § 9 Abs. 2 Wohnraumförderungsgesetz (WoFG) um nicht mehr als 80 % überschreitet.
Das Baudarlehen wird mit einem Zinssatz in Höhe von 0,9 % jährlich bei 10 Jahren Zinsbindung bzw. 1,7% jährlich bei 20 Jahren Zinsbindung gewährt. Zusätzlich wird mit der ersten Rate des Baudarlehens ein Zuschuss in Höhe von 500 Euro ausgezahlt. Darüber hinaus wird für einen Förderzeitraum von 5 Jahren für jedes zum Haushalt zählende Kind sowie für jeden zum Haushalt zählenden Erwachsenen mit Behinderung ein jährlicher Zuschuss zur Verbilligung der Zins- und Tilgungsleistungen in Höhe von 800 Euro (bei Kindern mit Behinderung in Höhe von 1.600 Euro) gewährt. Für jedes weitere zum Haushalt zählende Kind, das innerhalb des Förderzeitraumes geboren wird und bei der Förderzusage noch nicht berücksichtigt wurde, wird das Baudarlehen in Höhe von 5.000 Euro als Sondertilgung in einen nicht rückzahlbaren Zuschuss umgewandelt.

Was ist weiterhin zu beachten?
Voraussetzung: 10 % der Gesamtkosten sind als verfügbare Eigenmittel nachzuweisen, alternativ sind 5 % der Gesamtkosten als Eigenkapital und 5 % als Eigenleistung zu erbringen.

Ist dieses Programm für Sie interessant? Dann lassen Sie sich rechtzeitig beraten im Rahmen der monatlichen Sprechtage in Halberstadt mit der IB (jeden 2. Dienstag im Monat), über die kostenfreie Hotline: 0800/56 007 57 oder auch direkt vor Ort im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt und Landkreis und vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit Herrn Wilfried Strauch, Sachbearbeiter Wirtschaftsförderung, Telefon 03941 / 5970 4361 oder schreiben Sie eine kurze Mail an: .

 

© Anja Ulrich E-Mail

Zurück