Sie befinden sich hier: Startseite » Wirtschaft und Bauen » Aktuelles » News & Termine

Zuhause im Harz: Rückkehrertag war voller Erfolg

[STANDORTFÖRDERUNG]

Rund 1 000 Besucher informierten sich über Jobs im Landkreis Harz

Zum ersten Mal fand im Landkreis Harz am 27. Dezember 2018 der Rückkehrertag „Zuhause im Harz“ statt. Bereits in der ersten halben Stunde strömten zahlreiche Interessierte in das Wernigeröder Rathaus, knapp 1 000 Besucher waren es am Ende insgesamt. „Wir sind überwältigt – mit diesem Ergebnis haben wir nicht gerechnet“, sagt Jennifer Heinrich, Leiterin des Fachdienstes Standortförderung, Tourismus und Kultur in der Kreisverwaltung. „Die Besucherzahl hat unsere Erwartungen weit übertroffen und zeigt, dass sich das Engagement aller Beteiligten gelohnt hat. Der Rück-kehrertag ist neben der persönlichen Beratung durch die Willkommensagentur des Landkreises und der regelmäßig stattfindenden Neubürgerstammtische ein weiteres wichtiges Signal, um Menschen für den Harz (wieder) zu begeistern und hier zu halten“, so Heinrich.

Insgesamt 40 Aussteller, vorwiegend Unternehmen sowie Stadtver-waltungen aus dem Landkreis Harz, waren am 27. Dezember in Wernigerode präsent und mit der Resonanz sichtlich zufrieden. Rückkehrer, Pendler und Interessierte kamen mit Vertretern der  Unternehmen und Stadtverwaltungen ins Gespräch informierten sich über die Chancen in der Region. Dass die nicht schlecht stehen und zahlreiche Fachkräfte in der Region gesucht werden, zeigten auch die rund 180 Stellenangebote an der Jobwand. Von Maschinenbedienern über Ärzte und Ingenieure bis hin zu Pflegekräften war alles vertreten. Die Arbeitgeber erhofften sich vom Rückkehrertag, geeignete Mitarbeiter zu finden. Es gab mehr als 1 000 Gespräche zwischen Ausstel-lern und Interessenten. Wer in ruhiger Atmosphäre ein erstes Bewerbungsgespräch führen wollte, nutzte das separate Jobcafé. Die Aussteller zeigten sich zufrieden: vielversprechende Gespräche und erste konkrete Bewerbungen waren das Resultat des Tages. 

Auch Landrat Martin Skiebe freute sich über die positive Resonanz: „Wir leben in einer Region, die landschaftlich schön und wirtschaftlich stark ist. Es lohnt sich genauer hinzuschauen, der Landkreis Harz ist ein attraktiver Arbeits- und Lebensraum. Ich freue mich, dass zahlreiche Unternehmen zusammenkommen sind, um gemeinsam etwas zu bewegen und die Chancen in unserer Region zu präsentieren.“

Nicht nur die Organisatoren und Aussteller waren mit der Premiere des Rückkehrertages im Landkreis Harz zufrieden, auch die Besucher waren positiv überrascht. Die spätere Besucher-Befragung zeigt, dass die Werbekampagne und Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld sehr gut ankam. Die Besucher kamen aus ganz Sachsen-Anhalt, dem Harz und sogar anderen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern oder Hamburg. Bei der Entscheidung für eine Rückkehr ist den Befragten neben dem Gehalt auch Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, bezahlbares Wohnen und die Nähe zu Familie und Freunden wichtig. Anja Ulrich von der Willkommensagentur „Zuhause im Harz“ kann das bestätigen: „Ich habe viele Anfragen von jungen Familien, die wieder in der Nähe der Familie sein möchten. Die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten, die Nähe zur Natur und die gute Kinderbetreuung sind wichtige Faktoren für potenzielle Rückkehrer. Dass der Landkreis eine eigene Willkommensagentur hat, wird von den Rückkehrern und Zuzugsinteressierten als wichtiges Signal verstanden, sie bei ihrem Neustart in der Region zu unterstützen.“

 

© Anja Ulrich E-Mail

Zurück