Soziale Arbeit, Migration und Sprachmittlung

Haben Sie Fragen?
So erreichen Sie uns:
Gesonderte Beratung und Betreuung in Übergangswohnungen (gBB-ÜWH):
E-Mail: migrations@kreis-hz.de
 
Mobil: : 0170 59 16 20 0 (Teamleitung)
E-Mail: farina.schoebel@kreis-hz.de
oder
Mobil: 0160 90 63 09 43 (Sprachmittler Arabisch)
E-Mail: mustafa.yacoub@kreis-hz.de 
oder
Mobil: 0160 91 41 52 21 (Sozialarbeiterin)
E-Mail: anja.mueller-cajar@kreis-hz.de
 
Soziale Arbeit Migration
Kiez Güntersberge:
Mobil: : 0170 59 16 20 0 (Teamleitung)
oder
Mobil: 0170 59 13 798 (Ukrainehilfe)
oder
Mobil: 0160 91 42 57 22 (Sprachmittlerin Russisch)
 
Wohnungen in Ballenstedt, Thale, Quedlinburg, Harzgerode
Sprechzeiten in Quedlinburg: Markt 2: Mittwoch und Donnerstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Mobil: 0160 91 42 61 18 (Ukrainehilfe)
 
Wohnungen in Wernigerode, Blankenburg, Elbingerode
Sprechzeiten in Wernigerode: Kurtsstr. 13: Dienstag: 8.30 bis 16.00 Uhr
Sprechzeiten in Blankenburg: Käthe-Kollwitz-Str. 20: Mittwoch: 8.00 bis 11.00 Uhr
Mobil: 0151 67 03 43 59 (Ukrainehilfe)
 
Wohnungen in Halberstadt
Sprechzeiten in Halberstadt: Schwanebecker Str. 14, Mittwoch: 9.30 bis 13.00 Uhr
Mobil: 0170 59 10 813 (Ukrainehilfe)
oder
Mobil: 0151 67 03 43 46 (Ukrainehilfe)

 

Das machen wir:

Die Mitarbeiter unterstützen und beraten Migranten in den Übergangswohnungen sowie nichtbleiberechtigte Personen, welche in Wohnungen leben, die vom Landkreis Harz angemietet werden.

Die Unterstützung erfolgt beispielsweise in Form von:

  • Alltagsbegleitung im gesellschaftlichen Leben, Orientierungshilfe innerhalb der öffentlichen und territorialen Strukturen und durch die Förderung der lebenspraktischen Kompetenzen
  • Wissensvermittlung im sozialrechtlichen Bereich und Motivation zur Selbsthilfe
  • Hilfestellung bei der Beantragung von Leistungen und beim Ausfüllen von Formularen
  • Unterstützung bei der eigenen Wohnungssuche
  • Unterstützung bei der sprachlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Integration
  • Beratung und Begleitung zur schnellen Eingliederung in das Berufsleben
  • Beratung bei Familienzusammenführungen
  • Initiierung und Organisation von Integrationsmaßnahmen (zum Beispiel Projekte)
  • Interdisziplinäre Fallberatung
     

Das ist unser Ziel:

  • Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund fördern
  • Integration in die Zivilgesellschaft
  • Kultursensibilisierung
  • Förderung einer Willkommenskultur
  • Interkulturelle Öffnung
     

Das sind die Rechtsgrundlagen für das Fach-Team:

  • AufnG – Aufnahmegesetz; hier: Gesonderte Beratung und Betreuung gemäß § 2 Absatz 4 AufnG
  • AufnGAVO – Aufnahmegesetzesausführungsverordnung
     

Hier können Sie Ihre Briefe hinschicken:
Landkreis Harz
Sozialamt
Integration und Inklusion
Postfach 1542
38805 Halberstadt

© Sophia Schubert E-Mail

Hier finden Sie Integrationsangebote, Begegnungstreffen, Kurse