Corona Aktuelles

Coronavirus: Aktueller Stand vom 25. November 2022

478 bestätigte Neuinfektionen im Landkreis Harz

Seit der letzten Meldung von Freitag, dem 18. November, sind vom Kreis-Gesundheitsamt bis heute, 25. November, insgesamt 478 positive Corona-Testergebnisse gemeldet worden.
Diese Fälle wurden wie folgt gemeldet:
Montag, 21.11.2022: 100 Fälle
Dienstag, 22.11.2022: 81 Fälle
Mittwoch, 23.11.2022: 130 Fälle
Donnerstag, 24.11.2022: 85 Fälle
Freitag, 25.11.2022: 82 Fälle

Im Landkreis Harz sind damit seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 94 383 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell gibt es 321 Fälle an COVID-19-Erkrankungen. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage (483) pro 100 000 Einwohner beträgt 228,94.

Dem Gesundheitsamt sind bedauerlicherweise vier weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus gemeldet worden. Dabei handelt es sich um zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 76 und 85 Jahren. Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen erhöht sich damit auf 580.

90 Impfungen
Durch das Impfzentrum Harz wurden in der 46. Kalenderwoche 90 Impfungen vorgenommen: 37 Erst-, vier Zweit- sowie 49 Auffrischungsimpfungen.

Zu kalt für das Impfen im Impfbus
Im Landkreis Harz wird auch im Dezember weiter gegen das Corona-Virus geimpft, sagt Jacqueline Fischbach. Allerdings weicht der Landkreis Harz am 2. Dezember von dem ursprünglichen Plan zum Wechsel zwischen mobilen und stationären Angeboten ab. Es wird nicht - wie in der Vorwoche angekündigt - im Impfbus auf dem Halberstädter Holzmarkt geimpft. „Auf Grund der Witterung verlegen wir das Angebot in das Impfzentrum nach Quedlinburg“, begründet Fischbach diesen Schritt.

Im Impfzentrum im Quedlinburger August-Bebel-Ring 13 wird am 2. Dezember und am 9. Dezember ohne Voranmeldung von 13 bis 17 Uhr geimpft. Personen ab dem fünften Lebensjahr können sich impfen lassen. Dafür stehen die Impfstoffe von Biontech, Moderna und Novavax für Grundimmunisierungen und der angepasste Impfstoff von Biontech zur Auffrischung zur Verfügung. Für Personen im Alter von 18 bis 50 Jahren wird darüber hinaus der Impfstoff von Valneva zur Grundimmunisierung angeboten.

Auffrischungsimpfungen erfolgen entsprechend der aktuellen STIKO-Empfehlungen. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass es nur bei besonders gefährdeten Personen unter Berücksichtigung des Gesundheitszustandes und der individuellen Gefährdung im Einzelfall möglich ist, nach der zweiten Auffrischungsimpfung (vierte Impfung) noch eine weitere Impstoffdosis (fünfte Impfung) zu verabreichen.

 

© Annekathrin Degen E-Mail

Zurück