Mein Schnelltest ist positiv. Was muss ich tun?

Wenn Sie einen Selbsttest gemacht haben und dieser positiv ist, müssen Sie schnellstmöglich ein Schnelltestzentrum aufsuchen, um einen zertifizierten Antigen-Schnelltest durchführen zu lassen!

Ist dieses Ergebnis negativ, achten Sie bitte auf Krankheitszeichen und wiederholen möglichst die Testung am Folgetag.

Bei Krankheitszeichen melden Sie sich bei Ihrem Kinder- oder Hausarzt und besprechen das weitere Vorgehen.

Ich habe einen positiven Antigen-Schnelltest aus einem Testzentrum erhalten. Was muss ich tun?

Wenn Sie einen positiven Antigen-Schnelltest aus einem Testzentrum oder einer Apotheke erhalten haben (Zertifizierter AG-Schnelltest), müssen Sie sich automatisch in häusliche Absonderung begeben.

Danach melden Sie sich bei Ihrem Haus-/ Kinderarzt oder einer Fieberambulanz, um einen PCR-Test zu machen, sofern dieser noch nicht durchgeführt wurde.

Begeben Sie sich auf direktem Weg dorthin und tragen Sie auf dem Weg unbedingt eine medizinische Maske. Informieren Sie Ihren Hausarzt telefonisch vorab über Ihren positiven Schnelltest, sodass dieser alle notwendigen Schutzmaßnahmen mit Ihnen besprechen kann, bevor Sie die Praxis oder das Fieberzentrum betreten. Bestätigt sich das Testergebnis durch einen positiven PCR-Laborbefund, müssen Sie 5 Tage in häuslicher Isolation bleiben.

Ist das PCR-Ergebnis negativ, der positive Vorbefund wird also nicht bestätigt, gilt Ihre häusliche Absonderung automatisch als beendet. Bitte bewahren Sie das negative Testergebnis 4 Wochen auf, um es bei Bedarf vorzeigen zu können. Benötigen Sie eine Anordnung über den Zeitraum Ihrer häuslichen Absonderung, wenden Sie sich bitte per Mail an: corona_schreibteam@kreis-hz.de

 

 

© Claudia Wahnfried E-Mail

Zurück