BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr

Interaktive Whiteboards

Interaktive Whiteboards ( IWBs)

Beachtliche Vorteile der IWBs:

  • Sie ermöglichen verschiedenste Lernmethoden (Stationenarbeit, Lernspiele, Präsentationen etc.)
  • Sie sind multimediale Arbeitsgeräte. Daten, Audio und Video können miteinander kombiniert werden.
  • Sie bieten die Möglichkeit, die Tafelbilder zu speichern, auszudrucken oder per E-Mail zu verschicken (beispielsweise an erkrankte Schüler). Diese gespeicherten Tafelbilder können auch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal aufgerufen werden, so dass eine gründliche Wiederholung oder auch eine Vertiefung für langsamere Kinder ermöglicht wird.
  • Sie fördern die Medienkompetenz (eine Schlüsselqualifikation) der Kinder
  • Sie machen Folien, Schaubilder, Poster etc. überflüssig.
  • Sie kann der Kooperation der Lehrkräfte und Schüler dienen, indem Dateien (Arbeitsblätter, Schaubilder, Tafelanschriften, etc.) lokal oder zentral gespeichert und problemlos ausgetauscht und verändert/ergänzt werden können.
  • Sie sprechen unterschiedliche Lerntypen an - visuell, auditiv, kinästhetisch - durch den Einsatz von farbigen Bildern, Musik, Sounds, Videos und der Möglichkeit, Objekte direkt am Board physisch zu bewegen
  • Sie besitzen eine riesige Datenbank mit "Ressourcen" (Bilder, Cliparts, Grafiken, Sounds, fertige Tafelbilder)
  • Sie ermöglichen Aktualität der Lehrmaterialien durch schnelle Aktualisierung der digitalen Datei
  • Sie gestatten Stundenvorbereitungen zu Hause in einer einzigen Datei: Alle Inhalte sind sofort verfügbar.

 

Nachteilig sind:

  • der hohe Kostenfaktor für Sachaufwandsträger: Whiteboard, Beamer und Computer! (Aber! Ein Interaktives Board ersetzt Kreidetafeln und Overheadprojektoren, geographische Karten, TLP-Folien, CD-Player, Videorekorder, Fernseher, ...)
  • Einarbeitungszeit für Lehrkräfte!
  • mangelhafte Kompatibilität bei unterschiedlicher Software

Zurück