BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Presseinfos

Zulassungsstellen bereiten sich auf Zulassung von Altkennzeichen vor

Neue Kennzeichen

Die Zulassungsstellen des Landkreises Harz in Halberstadt und Wernigerode stehen in den Startlöchern: Sobald das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr grünes Licht für die Freigabe der Altkennzeichen gibt, können Interessenten die Kennzeichen HBS, QLB und WR auch im Landkreis Harz wieder beantragen und ihre Fahrzeuge umkennzeichnen lassen.

Für rund 14.400 Euro wurde dafür in der Zulassungsbehörde die entsprechende Software angepasst.

Bevor die Reservierung eines Wunschkennzeichens mit der alten Buchstabenkombination möglich ist, erfolgte ein Abgleich mit den noch zugelassenen Altkennzeichen. Gegenwärtig sind im Landkreis Harz noch 25.302 Fahrzeuge mit dem WR-Kennzeichen, 19.756 mit dem HBS-Kennzeichen und 17.840 mit dem QLB-Kennzeichen zugelassen. 99.931 Fahrzeuge tragen die Buchstabenkombination HZ auf ihrem Nummernschild.

Bereits jetzt können Interessenten ihr Wunschkennzeichen über den folgenden Link http://apps.kdo.de/wuakz/app?service=page/KundeAuswahl beantragen, den die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg bereitstellt. Ab Donnerstag ist die online-Reservierung auch wie gewohnt über die Landkreisseite unter www.kreis-hz.de möglich.

Die Kosten für die Umkennzeichnung auf HBS, QLB oder WR liegen bei rund 40 Euro und setzen sich wie folgt zusammen:

Grundgebühr:                                     27,40 €
Wunschkennzeichen:                        10,20 €
Reservierungsgebühren:                     2,60 €

zuzüglich der Kosten für die Prägung der Kennzeichentafeln.

Generell werden die Altkennzeichen im gesamten Landkreis gleichrangig, dass heißt unabhängig vom Wohnort, ausgegeben. Die Vergabe ist damit nicht auf die Grenzen der Altkreise begrenzt. Für die Fahrzeugführer aus der Stadt Falkenstein/Harz, die vor der Gebietsreform zum Landkreis Aschersleben/Staßfurt gehörten, jetzt aber zum Landkreis Harz zählen, ist die Zuteilung des ASL-Kennzeichens jedoch nicht möglich.

Auch bei künftigen Neuzulassungen bleibt das HZ-Kennzeichen das führende Kennzeichen im Landkreis, HBS, QLB und WR können jedoch als Wunschkennzeichen beantragt werden.

Obwohl es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keinen Run auf die alten Buchstabenkombinationen gibt, rechnen die Zulassungsstellen nach Freigabe der Altkennzeichen mit einem größeren Ansturm und damit längeren Wartezeiten. Deshalb empfehlen sie, schon jetzt die Terminreservierung über das Internet (www.kreis-hz.de) zu nutzen.

 

20.11.2012

Zurück