EiS-App – Eine inklusive Sprachlern-App

Logo EiS-App ©Wörterfabrik für unterstützte Kommunikation UG

Kommunikationsbarrieren durchbrechen – das war das Ziel von Anke Schlöttler

Gemeinsam mit einem ehrenamtlichen Team entwickelte Schlöttler eine App, mit der man Gebärden und Lautsprache erlernen kann. Die Idee zur App ist aus den sprachlichen Barrieren entstanden, die sie täglich im Alltag mit ihrem Sohn erlebt.

Eine inklusive Sprachlern-App, kurz EiS-App, ist ein Wörterbuch mit derzeit etwa 450 Wörtern, das leicht zu bedienen ist.

Die Auswahl der Wörter richtet sich nach Forschungsergebnissen der Uni Köln über einen Kernwortschatz, der 80 Prozent der Alltagskommunikation abdeckt.

Jeder Begriff wird auf vier Arten dargestellt:

  • als geschriebenes Wort
  • als Symbol
  • als Audio-Variante
  • als Gebärde in einem Video

 

Die Erfinderin der EiS-App sagt: „Jeder findet den benötigten Begriff anhand von Wörtern oder Bildern und lässt sich dann das Wort vorlesen oder die Gebärde zeigen. Das Kind kann allein mit der App arbeiten. Es kann sich die Videos so oft zeigen lassen, wie es möchte, und völlig selbstständig Gebärden oder gesprochene Wörter üben.“

Die App richtet sich in erster Linie an Kinder mit sprachlichen Entwicklungsverzögerungen. Denn gerade diese Kinder brauchen viele Wiederholungen und Zeit. Diese Kapazitäten sind im Kita- und Schulalltag sowie in der Familie oft nicht realisierbar. „Aber grundsätzlich kann jeder die App nutzen, der nicht so gut sprechen kann, im Gespräch gehemmt ist und dabei Hilfe braucht. Inzwischen nutzen auch Schulklassen mit vielen Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, die App für ihre Kommunikation. Und wir bekommen die Rückmeldung, dass auch schüchterne Kinder, die sich in einer großen Gruppe nicht trauen etwas laut zu sagen, von der App profitieren. Sie probieren die Gebärden aus, bekommen positive Resonanz und bauen so das Selbstbewusstsein auf, auch mal etwas laut zu sagen.“ erklärt Schöttler.

Kinder mit und ohne Behinderungen, Kinder deren Muttersprache Deutsch ist und Kinder, die Deutsch als Zweitsprache lernen sind die Darsteller*innen für die Gebärden. So lernen Kinder von und mit Kindern und sehen, dass jeder ein Lernvorbild sein kann.

Das Prüfgremium der Stiftung Lesen hat die EiS-App mit fünf von fünf erreichbaren Sternen ausgezeichnet. Zudem wurde sie auf die Liste empfohlener Apps zur Sprach- und Leseförderung „LesenMitApp“ aufgenommen.

Die App kann für Android und Apple einfach heruntergeladen werden. Derzeit kostet sie 4,95 Euro im Monat oder 49,95 Euro im Jahr. Andere Abo-Alternativen und weitere Informationen finden Sie auf: www.eis-app.de.

 

Quellen:

https://dieneuenorm.de/innovation/eis-app/?mc_cid=28348e07d7&mc_eid=44c2cce107

https://www.eis-app.de/

https://www.vdk.de/niedersachsen-bremen/pages/vdk-tipp/83748/die_eis-app_eine_inklusive_sprachlern-app?dscc=ok

https://www.kulturelle-integration.de/2022/01/01/anke-schoettler

 

Text in einfacher Sprache:

Die EiS-App ist eine App, mit der man sich besser verständigen kann.

Es gibt 450 Wörter in der App.

Mit der App können sich zum Beispiel Kinder besser verstehen, die nicht lesen können.  

Jeder Begriff wird in 4 Arten gezeigt:

  • als Wort
  • als Bild
  • zum Hören
  • als Gebärde

 

© Sophia Schubert E-Mail

Zurück

Hier finden Sie Integrationsangebote, Begegnungstreffen, Kurse