Aufnahmefähigkeit der Böden bei Schnee und Dauerfrost

 

Die Aufbringung von stickstoff- oder phosphathaltigen Düngemitteln darf nicht erfolgen, wenn der Boden gefroren oder schneebedeckt ist. Die Aufbringung der genannten Düngemittel auf gefrorenen Boden ist nur unter Einhaltung folgender Voraussetzungen möglich:

1. der Boden wird am Tag der Aufbringung durch Auftauen aufnahmefähig,

2.  ein Abschwemmen in oberirdische Gewässer oder auf benachbarte Flächen ist nicht zu besorgen,

3. der Boden trägt eine Pflanzendecke (Winterkultur, Zwischenfrüchte, Grünland oder Dauergrünland) und

4. andernfalls würde die Gefahr einer Bodenverdichtung und von Strukturschäden durch das Befahren bestehen.

 Es müssen alle genannten Voraussetzungen eingehalten werden!

Im momentan herrschenden Dauerfrost, ist im Allgemeinen nicht mit dem Auftauen des Bodens im Tagesverlauf zu rechnen, sodass keine stickstoff- oder phosphathaltigen Düngemittel aufgebracht werden dürfen! Im Harz ist der Boden größtenteils noch schneebedeckt, auch aus diesem Grund darf dort momentan nicht gedüngt werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Rieche, Landkreis Harz, Umweltamt, Bodenschutzbehörde, Tel. 03941 5970-5781.

© Herr Brennecke E-Mail