Chemikaliensicherheit - Was heißt das?

Unser Alltag ist geprägt durch den täglichen Umgang und Gebrauch von Chemikalien. Diese können sein Wasch- und Reinigungsmittel, Farben- und Lacke, Baustoffe, Bauschäume, Biozide, wie beispielsweise Desinfektions- oder Insektenbekämpfungsmittel, aber auch Geschenkartikel, die gefährliche Flüssigkeiten enthalten.

Zudem können Kältemittel in Kühl- und Klimaanlagen durch Undichtigkeiten in die Atmosphäre gelangen und so zur Schädigung des Klimas und der Ozonschicht beitragen. 

Nicht zuletzt ist Sorge dafür zu tragen, dass Produkte und Stoffe, wie teerölgetränkte Bahnschwellen und asbesthaltige Baustoffe, deren Verwertung bereits seit Jahren verboten ist, aus dem Wirtschaftskreislauf entfernt werden. 

Welches sind die wichtigsten Aufgaben im Sachgebiet Chemikaliensicherheit?

Prüfung der Kennzeichnung und Verpackung von Produkten im Einzelhandel, die gefährliche Stoffe enthalten

Seit dem 1. Juni 2015 gilt die Kennzeichnung von Produkten nach GHS (Globally Harmonized System). Danach sind sie gefährlich, wenn sie folgende Kennzeichnung haben:

 explodierende Bombe (GHS01)     Flamme (GHS02)                  Flamme über einem Kreis (GHS03)

 

 Gasflasche (GHS04)                      Ätzwirkung (GHS05)              Totenkopf mit gekreuzten Knochen (GHS06) 

 

 Ausrufezeichen (GHS07)                Gesundheitsgefahr (GHS08) Umwelt (GHS09) 

 

Davon abweichend dürfen im Rahmen einer Übergansfrist gefährliche Produktzubereitungen, die vor dem 1. Juni 2015 im Einzelhandel zum Verkauf angeboten wurden, noch bis zum 31. Mai 2017 mit der alten Kennzeichnung nach Zubereitungsrichtlinie (Richtlinie 1999/45/EWG) verkauft werden!

Für bestimmte Produktgruppen, wie  Wasch- und Reinigungsmittel, Farben- und Lacke, Biozide, gibt es spezielle gesetzliche Regelungen, deren Einhaltung ebenfalls im Einzelhandel kontrolliert wird.

Wer wird kontrolliert?

  • Lebensmittelläden/Discounter, die Haushaltschemikalien anbieten
  • Baumärkte

  • Drogerien

  • Läden, die Geschenkartikel im Angebot haben

  • Schwimmbadhandel

  • Fachmärkte für Raumausstattung

  • Fachmärkte für Farben

  • Fachmärkte für Autozubehör

  • Rest- und Sonderpostenmärkte                                   

 

  

Wie wird kontrolliert?

Hierzu bietet die Präsentation Chemikalienrecht im Einzelhandel einen guten Überblick.


Kontakt

Landkreis Harz
Umweltamt
Sachgebiet Immissionsschutz/Chemikaliensicherheit
Friedrich-Ebert-Str. 42
38820 Halberstadt
Tel. 03941 5970-5703
Fax 03941 5970-5767
E-Mail: umweltamt@kreis-hz.de

© Jürgen Bauer E-Mail