Koordinierungsstelle Jugendhilfe - Schule

"Schulabschluss erreichen - Abbrüche vermeiden"

Das Jugendamt des Landkreises Harz möchte sich intensiv mit dem Thema "Schulverweigerung" auseinandersetzen. Ziel ist es, erfolgreicher schulverweigerndem Verhalten entgegenzuwirken, schnell sozialpädagogische Hilfen zu installieren und so einen regelmäßigen Schulbesuch zu ermöglichen. Allen Kindern und Jugendlichen soll eine erfolgreiche Teilhabe am schulischen Leben ermöglicht werden.

Die Koordinierungsstelle des Landkreises Harz nimmt dabei eine zentrale Stellung ein. Sie koordiniert die sozialpädagogischen Angebote, versucht die Vernetzung der Akteure zu optimieren und die Zusammenarbeit mit den 6 Kooperationsschulen, den Bezirkssozialarbeitern/ Bezirkssozialarbeiterinnen, dem Ordnungsamt und weiteren Partnern zu verbessern.

Kooperationsschulen:             Ganztagsschule „Burgbreite“ in Wernigerode

                                                Europa – und Ganztagsschule „August – Bebel“ Blankenburg

                                               „Bosseschule“ Quedlinburg

                                               Ganztagsschule „Freiherrr – Spiegel“ Halberstadt

                                               Sekundarschule „Thomas Mann“ Dardesheim

                                               Sekundarschule Thale Nord

Gemeinsam mit den Lehrern, Eltern und SchülerInnen soll nach pädagogischen Lösungen gesucht und somit ein erfolgreicher Schulabschluss angestrebt werden. Der Koordinator berät Lehrer, Schulsozialarbeiter, SchülerInnen und Eltern vor Ort, ist Bindeglied zum Sozialpädagogischen Fachdienst des Jugendamtes, den MitarbeiterInnen des Projektes „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ und weiteren Netzwerkpartnern.

Kontaktdaten: Frank Weis

                         Tel: 03941 / 59 70 21 56

                         E-Mail: frank.weis@kreiz-hz.de