Öffentlicher Nahverkehr

Öffentlicher Nahverkehr

Förderung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben für den öffentlichen Personennahverkehr aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) – Ersatzbeschaffung von sechs Erdgasbussen

Das Land Sachsen-Anhalt hat 2019 ein Förderprogramm zur CO2-Reduzierung im Verkehr durch den Einsatz von  Erdgasbussen aufgelegt. Das Programm wird mit Unterstützung der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.

Die Harzer Verkehrsbetriebe GmbH muss kontinuierlich die Fahrzeugflotte erneuern. Um dies mit einer CO2-Reduzierung  zu verbinden, wurden durch den Landkreis (ist als Aufgabenträger für die Finanzierung des ÖPNV zuständig) im Jahr 2019 Fördermittel aus diesem Programm beim Land beantragt. Förderfähig sind Anteile der Mehrkosten eines mit Erdgas betrieben Busses im Vergleich zum Kauf eines Dieselbusses (in der Regel 80% der Mehrkosten).

Nach Übergabe eines Zuwendungsbescheides durch das Land an den Landkreis und dessen Weiterleitung an das Verkehrsunternehmen erwarb die HVB GmbH im Jahr 2019 sechs Erdgasbusse. Die Investitionen dafür umfassen insgesamt 1.650.000 Euro. Die bewilligten EFRE-Fördermittel in Höhe von 270.000 Euro entsprechen 80 % der o.g. Mehrkosten für die umweltfreundlicheren Fahrzeuge. Auf diese Weise unterstützt die EU ihre Mitgliedsländer bei der Erreichung von Klimaschutzzielen.

Derzeit ist der Landkreis bemüht, die bewilligten Zuwendungen bei Landesverwaltungsamt abzurufen, um diese Mittel danach an das Verkehrsunternehmen weiterzuleiten.

© Anja Ulrich E-Mail