BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Presseinfos

Sieben neue Staatsbürger herzlich in den Landkreis Harz aufgenommen

Einbürgerung

Am Dienstag den 4. Dezember 2012 begrüßte der stellvertretende Landrat Martin Skiebe sieben neue Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die langjährigen Einwohner des Harzkreises erhielten die deutsche Staatsbürgerschaft im Rahmen einer Feierstunde durch den Stellvertreter des Landrates Herrn Skiebe, der ihnen die Urkunden übereichte.

Beim Intonieren der deutschen Nationalhymne zeigten sich die Neubürger textsicher und gelobten im Anschluss, das Grundgesetz und die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland zu achten.

Der Vizelandrat freute sich angesichts der zahlreichen Einbürgerungen, da sie einmal mehr die gelungene Integration verschiedener Kulturen in den Landkreis Harz veranschaulichen. “Zudem profitiert der Landkreis Harz vom Zuwachs, denn andere Sitten und Bräuche bedeuten zunehmende Vielfalt“, so Skiebe. Außerdem hielt er die Neubürger an, im Hinblick auf künftige Wahlen von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen, denn „Demokratie lebt vom Mitmachen.“ In seiner Ansprache ermutigte er die neuen Staatsbürger dazu „sich aktiv in unsere Gemeinschaft einzubringen und somit das Leben in ihrer neuen Heimat aktiv mit zu gestalten"

Die kulturelle Vielfalt wird bei unseren sieben neuen Mitbürgerinnen und Mitbürgern deutlich, deren Ursprünge in Rumänien, Marokko und der Ukraine liegen. Viele von ihnen erlernten die deutsche Sprache in einem der zahlreich angebotenen Lernkurse.

Eine junge Neubürgerin des Landkreises, ist die 1993 in Odessa geborene Nataliya Bartsytska. Für sie ist Deutschland bereits vollends zur Heimat geworden und ist folglich bestrebt, einen erfolgreichen Abschluss ihres Studiums an der Hochschule Harz zu erreichen.

Ebenfalls aus der Ukraine stammt Svitalana Korn, die zur Zeit den Bundesfreiwilligendienst in der Kindertagsstätte "Am Regenstein" absolviert. Frau Korn konnte sich besonders freuen, da neben ihr, auch ihre in Halberstadt geborene Tochter Sofi, die Rechte und Pflichten der deutschen Staatsbürgerschaft übernahm.

Über die doppelte Staatsangehörigkeit konnte sich die aus Rumänien stammende Iulia Ivancenko freuen. Nach dem Besuch eines deutschen Kindergartens und einer deutschen Schule, kann sie bereits auf sehr erfolgreiche Studienabschlüsse zurückblicken.

Nabil Sedki, geboren im weltbekannten, marokkanischen Casablanca, kann ein Diplom als Fachtechniker vorweisen und verbringt seine Freizeit am liebsten Zeit mit seiner Familie.

Um die Einbürgerung feierlich zu besiegeln, bekamen die Ehrengäste, die anhand Eckdaten ihrer Lebensläufe vorgestellt wurden, neben der Einbürgerungsurkunde einen Blumenstrauß und einige Informationen über den Landkreis überreicht. Abschließend wünschte Martin Skiebe den Neubürgern viel Gesundheit und Glück auf ihrem weiteren Lebensweg.

 

11.12.2012

Zurück