Monatlicher Sprechtag der Förderbanken in Halberstadt

Die Übertragung von neuen Technologien in kleine und mittlere Unternehmen verlangt  Know-how. Um diesen Austausch zu fördern, können externe Innovationsmittler in Unternehmen eingesetzt werden. Bezuschusst werden Ausgaben für Innovationsberatungsdienste (z.B. Beratung und Schulung im Bereich Wissenstransfer) und innovationsunterstützende Dienstleistungen (z.B. Bereitstellung von Datenbanken, Bibliotheken, Marktforschung, Gütezeichen zum Zweck der Entwicklung von Produkt, Verfahren und Dienstleistungen). Damit werden Anreize geschaffen, um die wirtschaftlichen Potenziale des technologischen Wissens besser auszuschöpfen. Ein wichtiger Baustein, um die Innovationskraft von Unternehmen zu stärken. Bis zu 75 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben – max. 200.000 Euro pro Unternehmen innerhalb von drei Jahren – werden gewährt.

Über solche und weitere Fördermöglichkeiten können sich Unternehmern mit geplanten  Projekten und Existenzgründer, aber auch Haus- oder Wohnungskäufer beziehungsweise Eigentümer, welche sanieren oder weiter ausbauen wollen, am 12. Juni beim Sprechtag der Förderbanken am Domplatz 49 (Petershof) in Halberstadt beraten lassen.

Nutzen Sie die Möglichkeit der umfassenden Beratung durch IB, BB und einen Vertreter des Landkreises Harz! Es handelt sich dabei um einen kostenfreien und langjährig bewährten Service, eine Zielvorgabe aus dem Kreisentwicklungskonzept des Landkreises Harz zur Unterstützung der örtlichen Wirtschaft (http://www.kreis-hz.de/de/publikationen.html).

Damit lange Wartezeiten vermieden werden, sollte unbedingt eine Anmeldung unter einer der folgenden Möglichkeiten erfolgen: Karin Müller, Standortförderung beim Landkreis Harz, 03941/59 70 37 37 oder Markus Walz, Unternehmerbüro Stadt Halberstadt, 03941/55 18 03.

 

© Manuel Slawig E-Mail

Zurück