Sorgerechtsbescheinigung

Eine nicht mit dem Vater verheiratete Mutter kann das alleinige Sorgerecht durch eine Negativbescheinigung nachweisen, die vom Jugendamt ausgestellt wird. Die Negativbescheinigung bestätigt, dass zum Zeitpunkt der Ausstellung keine übereinstimmenden Sorgeerklärungen der Eltern des Kindes registriert sind.

Elternteilen, denen das alleinige Sorgerecht gerichtlich zugesprochen wurde, dient das Gerichtsurteil bzw. –beschluss als Nachweis über die alleinige Sorge.

Erforderliche Unterlagen:

  • Antrag einer Sorgerechtsbecheinigung
  • Personalausweis des Antragstellers in Kopie
  • Geburtsurkunde des Kindes in Kopie