Sozial- und Familienpass

Sozial- und Familienpass Landkreis Harz
Das Sozialamt des Landkreises informiert:

Nach wie vor wird der Sozial- und Familienpass des Landkreises Harz gut angenommen. Er ermöglicht Einzelpersonen und Familien mit einem geringen Einkommen sowohl die Nutzung öffentlicher Nahverkehrsmittel als auch den Besuch ausgewählter kultureller und sportlicher Einrichtungen im Landkreis zu vergünstigten Bedingungen. Gegenwärtig sind rund 3.700 Pässe im Umlauf.

Der Pass wird auf Antrag ausgestellt für:


  • Personen, die Arbeitslosengeld II/Sozialgeld beziehen,
  • Personen, die Leistungen der Sozialhilfe sowie der Grundsicherung nach SGB XII beziehen,
  • Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz,
  • Kinder und Jugendliche in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie
  • Einzelpersonen und Familien, die über geringe Einkünfte verfügen, aber nicht zu dem o. g. Personenkreis zählen.


Für die Ausstellung des Sozial- und Familienpasses sind die entsprechenden Bescheide/Einkommensnachweise sowie ein Passbild vorzulegen.

Die Ausgabe und Bearbeitung von Anträgen zum Sozial- und Familienpass des Landkreises erfolgen an folgenden Standorten:

Halberstadt - Bürgerservice, Schwanebecker Str. 14

Quedlinburg - Kommunale Beschäftigungsagentur, Heiligestr. 7, Zi. 2.39

Wernigerode - Kommunale Beschäftigungsagentur, Kurtsstr. 13, Empfangsbereich, Erdgeschoss Zi. 112

Für Personen, die über kein Einkommen verfügen, können die Pässe an diesen Standorten sofort ausgestellt bzw. verlängert werden.

Eine Ausgabe von Anträgen ist auch in der KoBa und in den Stadtverwaltungen in Quedlinburg, Harzgerode, im Ortsteil Ermsleben der Stadt Falkenstein sowie im Sozialzentrum in Thale möglich.



Zurück