BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Bürgerservice

Ausbildung im Landkreis Harz

Anzeige Straßenwärter

                      Möchtest du eine Ausbildung im öffentlichen Dienst beginnen?

Arbeitest du gern im Team?

Bist gern draußen aktiv?

Und bist am Umgang mit Geräten und Werkzeugen interessiert?

            
Dann findest du hier Informationen zur Ausbildung zur/zum

Straßenwärter/in:

Straßenwärter/innen kontrollieren Verkehrswege auf Schäden, warten sie und halten sie Instand. Sie beseitigen Verschmutzungen, reparieren Fahrbahndecken, pflegen Grünflächen, reinigen und warten Entwässerungseinrichtungen, sichern Baustellung und Unfallstellen ab und stellen Verkehrsschilder auf.

Im Winter übernehmen sie außerdem den Räum- und Streudienst im Landkreis Harz.

Du solltest eine gute Auffassungsgabe, hohes Verantwortungsbewusstsein, technisches Verständnis und handwerkliches Geschick besitzen. Teamfähigkeit und Flexibilität sind weitere persönliche Voraussetzungen, die du besitzen solltest.

 

 


Ansprechpartner:

 


Landkreis Harz 
Bauhof
Dennis Schlehuber
Sternstraße 11                                    
38820 Halberstadt
Tel. 03941 5970-4907
E-Mail: dennis.schlehuber@kreis-hz.de

   
Bewerbungsfrist:  im September beginnt und Anfang Oktober endet die Bewerbungsphase für das kommende Ausbildungsjahr
   
Einstellungstermin:  1. August eines jeden Jahres 
   
Ausbildungsdauer:  3 Jahre 
   
Voraussetzungen:
 
- Realschulabschluss
- gesundheitliche Eignung
- erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlverfahren 
   
Ausbildungsverlauf:
 


1. Theorie 
Die theoretische Ausbildung findet in der Berufsbildenden Schule des
Salzlandkreises in Schönebeck statt.
http://www.bsz-sbk.de/
  2. Praxis 
Die praktische Ausbildung wird durch den Kreisbauhof in Halberstadt
und im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung durch die BQI mbH in
Schönebeck abgesichert.
(Erwerb Lkw-Führerschein mit Hänger, Kettensägenlehrgang)

 

 
 

 

Der Kreisstraßenbauhof ist Sitz des Straßenunterhaltungsdienstes. Von hier
werden die Straßenwärter/innen mit den Auszubildenden auf den
Kreisstraßen im ganzen Landkreis Harz eingesetzt, um Straßenunterhaltungsarbeiten auszuführen. 

  In der Mitte des 2. Ausbildungsjahres ist eine Zwischenprüfung zu absolvieren. 
   
Ausbildungsvergütung:


1. Lehrjahr: 833,26 EUR
2. Lehrjahr: 883,20 EUR
3. Lehrjahr: 929,02 EUR
   
Urlaubsanspruch:  28 Ausbildungstage im Kalenderjahr 
   
Ende der Ausbildung:  Die Ausbildung endet mit dem Ablegen der Abschlussprüfung. 
   
  Übernahmemöglichkeiten für Auszubildende in ein befristetes Arbeitsverhältnis bestehen bei entsprechenden Voraussetzungen gemäß § 16a TV AöD-AT. 

 

(Stand: 1. Mai 2014)