Sie befinden sich hier: Startseite » Wirtschaft und Bauen » Aktuelles » News & Termine

Kurze News aus der Wirtschaft Mai 2019

[STANDORTFÖRDERUNG]

Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Wirtschaft im Landkreis Harz haben wir hier einmal für Sie zusammengefasst:

Tamura Elsold GmbH baut neue Halle
Die Firma Tamura Elsold GmbH baut in Ilsenburg eine neue Produktionshalle und wird dadurch die Kapazität erweitern. Nach dem Kauf der Firma Elsold GmbH durch den japanischen Unternehmer Naoki Tamura im Jahr 2017 investiert er in den Standort rund zwei Millionen Euro und will dadurch den europäischen Markt stärken bzw. den Standort Ilsenburg zum zentralen europäischen Markt ausbauen. Das Unternehmen produziert Lotpasten und durch die Erweiterung ist die Herstellung von rund 600 Tonnen Lotmaterial geplant.
Die Inbetriebnahme der neuen Halle ist für September 2019 geplant. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 37 Mitarbeiter und der Umsatz liegt bei ca. 17 Millionen Euro.

Boxen von CPS custom products GmbH Blankenburg weltweit gefragt
Mit stabilen, leichten und witterungsbeständigen Transportboxen hat sich die Firma CPS GmbH einen „Namen“ gemacht. Die Boxen werden aus verformbaren Thermoplast-Sandwichplatten hergestellt, die vor allem in der Luftfracht auf Grund des geringen Gewichts Verwendung finden. Die Roh-Paneele werden aus Thüringen und Italien bezogen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen bekannte Firmen wie Porsche, BMW, Kühlgerätehersteller Liebherr und der Flugzeughersteller Airbus.

Neues Fort in der Westernstadt im Rohbau fertig
Der Rohbau des neuen Forts in der Westernstadt Pullman-City bei Hasselfelde ist erstellt. Nun beginnt der Innenausbau des 160 Gästebetten umfassenden  Neubaus. Im Sommer 2019 soll der zwei Millionen Euro Bau fertig werden und den Gästen in zum Teil stilechten Legenden-Suiten ein besonderes Flair bieten.
Mit diesem Ersatzneubau investiert Pullman-City am Standort in Hasselfelde und bietet damit den jährlich rund 200.000 Besuchern den Charme aus der Geschichte des wilden Westens von Amerika.

Drei Millionen Euro für Kloster in Ilsenburg bewilligt
Zur Sanierung der historischen Klosteranlage in Ilsenburg sind 3,06 Millionen Euro vom Bundesministerium bewilligt worden. Die Stadt Ilsenburg wurde in das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus 2018/2019“ aufgenommen. Zu diesem Programm gab es 118 eingereichte Projekte, 35 wurden letztendlich aufgenommen. Mit einem Eigenanteil von 10 Prozent der Stadt Ilsenburg hat sie nun mit Hilfe des Bundes die Möglichkeit, die Sanierung des Klosters voranzubringen.

Für Rückfragen steht Ihnen Wilfried Strauch, SB Wirtschaftsförderung, Tel.: 03941 5970-4361, E-Mail: wilfried.strauch@kreis-hz.de, vom Fachdienst Standortförderung, Tourismus und Kultur gern zur Verfügung.

Information zur regionalen Gründungsberatung und -begleitung im Landkreis Harz
Auch im Jahr 2018 waren die Gründungsbegleiterinnen der Innovations- und Gründerzentrum im Landkreis Harz GmbH (IGZ) mit großem Engagement für die Gründungswilligen und jungen Unternehmen der Harzregion tätig. Die Arbeitsmarktlage in Deutschland war auch in 2018 weiter ausgesprochen gut. Trotzdem wurden im vergangenen Jahr 238 Gründungswillige aus allen Branchen unterstützt und 75 Gründungen begleitet. In diesem Zusammenhang haben die Gründungsbegleiterinnen 648 Beratungsgespräche geführt.

Das innerhalb der Gründungsbegleitungen beantragte Finanzierungsvolumen lag im Jahr 2018 bei insgesamt rund 3,1 Mio Euro. Unternehmensübernahmen und auch größere Gründungsvorhaben, die als sehr beratungsintensiv einzuschätzen sind, haben im vergangenen Jahr weiter zugenommen und werden auch in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen.

Als Maßnahmeträgerin für die Existenzgründerqualifizierung der Richtlinie ego.-Wissen des Landes Sachsen-Anhalt hat die Innovations- und Gründerzentrum im Landkreis Harz GmbH  (IGZ) seit 01.07.2015 insgesamt 18 Vorgründungskurse mit 169 Teilnehmern/Teilnehmerinnen und 13 Nachgründungskurse mit 177 Teilnehmern/Teilnehmerinnen durchgeführt. Damit nimmt der Harzkreis unter den 14 Landkreisen und kreisfreien Städten des Landes Sachsen-Anhalt auch im Jahr 2018 den ersten Platz ein.

Durch das IGZ werden darüber hinaus auch Veranstaltungen zum Gründungsgeschehen im Landkreis Harz unterstützt. So wurde u. a. am 27.11.2018 eine Vorlesung zum Gründungsthema an der Hochschule Harz im Masterstudiengang „Technisches Innovationsmanagement“ gehalten.

Bei weiteren Fragen zum Gründungsgeschehen stehen Heike Schischkoff, Geschäftsführerin Innovations- und Gründerzentrum im Landkreis Harz GmbH, Dornbergsweg 2, 38855 Wernigerode, Tel. 03943 9356-60, heike.schischkoff@igz-wr.de oder Karin Müller vom Fachdienst Standortförderung Tourismus und Kultur, Tel. 03941 5970-3737, E-Mail: karin.mueller@kreis-hz.de  zur Verfügung.

Zwei Unternehmen aus dem Harzkreis erhalten das Landessiegel „Das mitarbeiterorientierte Unternehmen – Hier fühle ich mich wohl“
Aus ganz Sachsen-Anhalt haben sich am 6. Mai 2019 Unternehmen im Gesellschaftshaus in Magdeburg zusammengefunden, um zu zeigen, dass Sachsen-Anhalt aus Mitarbeitersicht attraktive Arbeitgeber vorzuweisen hat. Gleich zwei Unternehmen aus dem Landkreis Harz, die Fitness- und Gesundheitsakademie „RM Balance“ GbR aus Blankenburg und Frank Reinecke - Reinecke Holzbearbeitung aus Ilsenburg, haben sich erfolgreich der Mitarbeiterbefragung Wertenetz© gestellt und wurden dafür von der Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration Petra Grimm-Benne mit dem Landessiegel „Das mitarbeiterorientierte Unternehmen - Hier fühle ich mich wohl“ ausgezeichnet.
Das Landessiegel „Das mitarbeiterorientierte Unternehmen - Hier fühle ich mich wohl“, das in Kooperation mit der Landesinitiative Fachkraft im Fokus und dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt durchgeführt wird, hat das Ziel die Unternehmen der Region in ihrer Weiterentwicklung als gute und attraktive Arbeitgeber zu unterstützen, um somit ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihre Chancen auf dem Fachkräftemarkt zu stärken.
Mehr erfahren Sie unter www.fachkraft-im-fokus.de

© Anja Ulrich E-Mail

Zurück