Sie befinden sich hier: Startseite » Wirtschaft und Bauen » Aktuelles » News & Termine

Wohnwirtschaft - Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss

[STANDORTFÖRDERUNG]

Die KfW Bank informiert, dass ab 09.08.2018 wieder Zuschüsse bis zu 6.250 Euro je Wohnung für Maßnahmen zur Barrierereduzierung im KfW-Zuschussportal beantragt werden können.

Anträge können z. B. Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsge-nossenschaften, Bauträger, Körperschaften, Anstalten des öffentlichen Rechts oder Privatpersonen wie z. B. Selbstnutzer von Wohnimmobilien oder Mieter stellen.

Geförderter werden können z. B. Wege zu Gebäuden und Wohnumfeldmaßnahmen, der  Eingangsbereich und Wohnungszugang, die Überwindung von Treppen und Stufen, die Anpassung der Raumaufteilung und der Schwellenabbau, Maßnahmen an Sanitärräumen und altersgerechte Assistenzsysteme wie moderne Bedienelemente oder auch Antriebssysteme.

Mit Inkrafttreten des Bundeshaushaltsgesetzes 2018 stellt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) für die Barrierereduzierung Mittel in Höhe von 75 Mio. EUR zur Verfügung.

Bei Maßnahmen zur Barrierereduzierung (Einzelmaßnahmen oder Standard Altersgerechtes Haus) werden förderfähige Investitionskosten von mindestens 2.000 Euro pro Antrag bis maximal 50.000 Euro pro Wohnung bezuschusst.

Zuschussanträge für Maßnahmen zum Einbruchschutz können weiterhin gestellt werden.
Ebenfalls können weiter Kredite über die Finanzierungspartner beantragt werden.

Quelle: www.kfw.de

© Anja Ulrich E-Mail

Zurück