Sie befinden sich hier: Startseite » Tourismus und Kultur » Natur » Wandern

Harzer Grenzweg am Grünen Band

Wanderer am grünen Band

Vier Jahrzehnte waren der Harz und das Harzvorland durch eine unüberwindbare Grenze geteilt. Der Eiserne Vorhang spaltete das Leben und den Lebensraum einer jahrtausendealten Region. Er trennte sowohl Familien als auch Wege und Landschaften.

So wurden zahlreiche Biotope, wie der Steppenhügel bei Osterwieck, die Waldwiesen bei Benneckenstein oder die Bergwälder und Moore rund um den Brocken für Besucher unzugänglich. Derart vor Menschen "geschützt" haben sich hier viele Tier- und Pflanzenarten erhalten.

Der Harzer Grenzweg führt auf einer abwechslungsreichen Wanderroute entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze auf dem Grünen Band vom Grenzturm Rhoden (Osterwieck) bis zum Grenzlandmuseum Tettenborn (Bad Sachsa). Der Themenweg erstreckt sich über 91,5 km. Der Wanderweg ist mit dem Logo vom "Grünen Band" auf weißem Grund gekennzeichnet.

 

© Julia Heinrich E-Mail

Zurück