BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Arbeitsmarkt

Sehr gute Resonanz zum Wettbewerbsaufruf "Jobperspektive 58+"

 

esf_rgb_print

Gut angenommen wird das Projekt „Jobperspektive 58+“ sowohl bei potenziellen Projektträgern als auch bei interessierten Bürgern im Landkreis Harz.

Über dieses Projekt können sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse gefördert wer-den, die zusätzlich, im öffentlichen Interesse und wettbewerbsneutral sind. Dafür konnten Kommunen, Vereine und gemeinnützige Einrichtungen bis zum 29. Januar entsprechende Projektvorschläge einreichen.

Insgesamt wurden 28 Projektvorschläge mit 91 Projektplätzen eingereicht. Diese Vorschläge wurden nach entsprechenden Bewertungskriterien durch die Regionale Koordination und durch die Mitglieder des Regionalen Arbeitskreises bewertet. Von den 91 eingereichten Projektplätzen können 75 Plätze gefördert werden. Nunmehr werden die Projektträger über die Förderempfehlung informiert und erhal-ten die Möglichkeit, den Förderantrag bei der Förderservice GmbH der Investitionsbank Sachsen-Anhalt zu stellen. Im Verlauf des zweiten Quartals wird mit den ersten Projektumsetzungen gerechnet.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Harz kann sich durch diese Projekte weiter regional- und zielgruppenspezifisch ausrichten. Für die Beschäftigten im Programm, die zum Beispiel keine oder nur geringe Chancen einer unmittelbaren Beschäftigung auf dem regulären Arbeitsmarkt haben, stellt es eine Möglichkeit dar, sich beruflich und gesellschaftlich zu integrieren.

Die 24 ausgewählten Projektvorschläge sind auf der Internetseite des Landkreises Harz www.kreis-hz.de unter dem Menüpunkt „Wirtschaft“: „Arbeitsmarkt+Ausbildung“ einzusehen (siehe angehängtes pdf-Dokument).

Für Rückfragen und allgemeine Informationen steht Ihnen Nadine Albrecht, Regionale Koordinatorin für Arbeitsmarktpolitik, Landkreis Harz, Fachdienst Standortförderung, Friedrich-Ebert-Straße 42, 38820 Halberstadt, Tel.: 03941/ 5970 1505, E-Mail: nadine.albrecht@kreis-hz.de, zur Verfügung.

 

 

Symbol Beschreibung Größe
Ausgewählte Projekte.pdf
0.2 MB
Pressemitteilung.pdf
0.2 MB

Zurück