BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Presseinfos

Durchführung erforderlicher Baumpflegemaßnahmen an Baum-Naturdenkmalen

Die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Landkreises Harz informiert darüber, dass im November im gesamten Kreisgebiet zwingend notwendige Pflegemaßnahmen an verschiedenen Baumnaturdenkmalen durchgeführt werden.
Es geht darum, durch geeignete Schnitte und baumchirurgische Maßnahmen die Stand- und Bruchsicherheit sowie die Verkehrssicherheit der Naturdenkmale wieder herzustellen. Das ist notwendig, weil diese Bäume nicht in der freien Landschaft stehen, sondern innerhalb von Ortschaften, wo besonderes Augenmerk auf die Verkehrssicherheit gelegt werden muss. Die Arbeiten werden durch Spezialfirmen mit viel Fingerspitzengefühl und Sachverstand durchgeführt, um die zum Teil uralten Bäume erhalten zu können. 

Beim den „Sequoia gigantea-Riesenmammutbäumen “ in Ilsenburg  und der „Elsbeere“ in Thale sowie der „Schlosslinde“ in Harzgerode wird nur das Totholz entnommen, damit niemand zu Schaden kommt.  Zusätzlich wird bei der „Schäfereiche“ in Blankenburg  noch das Lichtraumprofil neu geschnitten. 
Bei den „2 Linden“ in Ilsenburg  werden einige weit ausladende Äste aus der Baumkrone gekürzt. Es besteht sonst die Gefahr, dass wegen Überlastung diese Äste herausbrechen. Bei einem der „3 Eichen am Kriegerdenkmal“ in Rodersdorf  ist dies auch zwingend notwendig. 

Einige Bäume der „Lindenallee Witteanger“ in Reinstedt  erhalten eine Kronenpflege, bei anderen ist das Totholz zu entnehmen.

Der „Japanische Schnurbaum“ in Sargstedt muss gefällt werden, weil er trotz aller Bemühungen nicht mehr erhalten werden kann. Der Schnurbaum ist nicht mehr stand- und bruchsicher und stellt somit eine Gefahr dar.

Für Fragen und weitere Einzelheiten stehen die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde unter den Rufnummern (03941) 5970-5731, -5732 oder -5744 zur Verfügung.

Zurück