Sie befinden sich hier: Startseite » Landkreis
Presseinformationen 2022 | BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Startseite-Aktuelles | Themenbaum

Landkreis gibt Kreisstraße zur Rosstrappe nach der Sanierung wieder frei

Nach dreimonatiger Bauzeit kann seit heute endlich der Verkehr auf der Straße zur Rosstrappe wieder ohne Umwege direkt rollen. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Thale wurde die „Rosstrappenstraße“ sowie die Gemeindestraße „Heidenwall“ in einem gemeinsamen Vorhaben auf einer Länge von insgesamt etwa 3,2 Kilometer im sogenannten Hocheinbau ertüchtigt. Die Kreisstraße 1 350 war für die Sanierung seit 27. Juli gesperrt.

Landrat Thomas Balcerowski und Thales Bürgermeister Maik Zedschack, gaben die Straße zur Rosstrappe und den anschließenden Straßenabschnitt, den von der Kreisstraße zum Berghotel Rosstrappe führenden so genannten Heidenwall, mit dem Schnitt durch das symbolische Band frei. Die Baumaßnahme ist ein Zwischenausbau. „Dieser war notwendig, weil der alte Zustand aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht sowie der touristischen Anforderung nicht mehr tragbar war“, erklärte der Landrat.

Die Baumaßnahme ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises Harz und der Stadt Thale. „So waren wir in der Lage, ein einheitliches Bild bis hin zum Rosstrappenhotel zu erzeugen und Synergieeffekte zu nutzen“, lobte der Landrat die Zusammenarbeit. Damit werden Verkehrsteilnehmer nicht
weiter mit unnötigen Baumaßnahmen belastet.

Mit der Freigabe der Kreisstraße 1 350 vom Ortsausgang Thale zum Abzweig Rosstrappe kommt der Landkreis Harz bei der Sanierung seiner Kreisstraßen weiter voran. Dabei handelt es sich um die
mittlerweile vierte Freigabe im laufenden Jahr.

Hintergrund

Ausführende Baufirma STRABAG Magdeburg

Baufeldlänge gesamt 3,2 Kilometer (2,2 km Landkreis Harz, 1 km Stadt Thale) mit punktueller Verbreiterung im Hocheinbau als Zwischenausbau

Asphaltfläche gesamt 17 000 Quadratmeter

verbaute Asphalttonnage gesamt circa 16 000 Tonnen

Neubau einer Buswendeschleife (derzeit im Bau befindlich)

Sanierung der Stützwand (Gabionenstützwand 28 m lang 3 m hoch)

326 m Verrohrung zur Wiederherstellung der Entwässerung

Die Bauzeit betrug 3 Monate (vom 27.06. bis 30.09.2022)

Baukosten: 1 399 549,09 Euro (Landkreis Harz: 1 059 271,04 Euro; Stadt Thale: 340 278,05 Euro)

© Annekathrin Degen E-Mail

Zurück