Presseinfos

Nachfolger für spannende Beschäftigung im Grünen wir dringend gesucht

Förderprogramm „Jobperspektive 58+“ weist Weg aus der Langzeitarbeitslosigkeit:

Nachfolger gesucht
Thomas Schult und Sandra Marquardt vom Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken suchen einen Nachfolger für die engagierte Arbeit von Ralf Böstge (v. l.) Foto: Albrecht/LK Harz

Das aus dem Europäischen Sozialfonds geförderte Programm „Jobperspektive 58+“ wird auch im Landkreis Harz genutzt, um durch gesellschaftliche Teilhabe die berufliche Eingliederung von Langzeitarbeitlosen zu fördern und ihnen neue Perspektiven zu eröffnen.

Mit Hilfe dieses Förderprogramms hat auch der Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken Zuschüsse erhalten, um Ralf Böstge eine geförderte Beschäftigung anzubieten. Seit dem 1. Juni des vergangenen Jahres hat er u. a. das Wanderwegenetz der Stadt einer umfassenden Prüfung unterzogen. Zu seinen Aufgaben zählte neben der Begehung und Bestandsaufnahme der Beschilderung der rund 500 Kilometer Wanderwege auch das Einpflegen der entsprechenden Angaben in die digitale Wanderwegeverwaltung. Wenn man sein Arbeitsrefugium hinter der Touristinformation in Hasselfelde betritt, ist man zunächst überrascht über die unzähligen Wanderschilder, die sich dort befinden. Hier den Durchblick zu behalten und am Ende zu wissen, wo welches Schild hingehört, ist Herausforderung und erfordert gute regionale Kenntnisse. Zudem sollte man auch gut zu Fuß unterwegs sein.

Innerhalb eines Jahres ist es Ralf Böstge gelungen, das Wandergebiet um Hasselfelde und Stiege hinsichtlich der bestehenden Wanderschilder zu prüfen, zu erneuern und einheitlich zu gestalten. Eine gute und aktive Zusammenarbeit mit den Harzklub Zweigvereinen war dabei unerlässlich. Leider muss er das Beschäftigungsverhältnis aus persönlichen Gründen beenden.

Daher wird dringend ein Nachfolger gesucht, der mit genauso viel Engagement und Spaß an die Arbeit geht, wie es Ralf Böstge getan hat. Neben der spannenden Beschäftigung erwartet den Nachfolger auch ein sehr engagierter Kollegenkreis, der ihm den Einstieg in das Arbeitsgebiet erleichtern wird.

Für weitere Informationen und Rückfragen können sich Interessenten an Nadine Albrecht, Regionale Koordinatorin für Arbeitsmarktpolitik im Landkreis Harz (Telefon: 03941/59 70 15 05, E-Mail: nadine.albrecht@kreis-hz.de) wenden.

 

Thomas Schult und Sandra Marquardt vom Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken suchen einen Nachfolger für die engagierte Arbeit von Ralf Böstge (v. l.)          Foto: Albrecht/LK Harz

 

© Manuel Slawig E-Mail

Zurück