Presseinformationen 2024 | Aktuelles

Harzer Gesundheitsamt schließt Außenstelle in Blankenburg

Der Landkreis Harz schließt ab 19. Juni die Außenstelle des Gesundheitsamtes, den Sozialpsychiatrischer Dienst, in der Blankenburger Harzstraße 3. Die weitere Absicherung der Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen, geistigen Behinderungen oder mit Suchterkrankungen sowie deren Angehörige erfolgt durch die Mitarbeiterinnen der Hauptstelle des Sozialpsychiatrischen Dienstes in Halberstadt, Schwanebecker Straße 14 (Tel. 03941 5970-4484, -4492, -4491) oder der Außenstelle in Wernigerode, Kurtsstraße 13 (Tel. 03941 5970-2931, -2327, -2329) zu den bekannten Öffnungszeiten. Montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sind sowohl die telefonische als auch eine persönliche Erreichbarkeit gewährleistet. Notwendige Hausbesuche werden nach entsprechender Vereinbarung von diesen beiden Standorten durchgeführt.

Für eventuelle Krisensituationen sind die Mitarbeiter auch freitags von 8-12 Uhr eingeschränkt telefonisch erreichbar.

Für die Bewohner der Stadt Quedlinburg und Umgebung ändert sich nichts. Die Mitarbeiterinnen der Außenstelle des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Gesundheitsamtes in Quedlinburg (Bahnhofstraße 15) sind weiterhin unter den Telefonnummern 03941 5970-6632,  -6623, -6628 erreichbar. Ebenso besteht die Möglichkeit, an den Sprechzeiten ein persönliches Gespräch mit den Sozialarbeiterinnen zu führen.

„Die Versorgung aller Bürger des Landkreises Harz bei eventuell auftretenden Problemen ist also weiterhin flächendeckend durch die Mitarbeiterinnen des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Gesundheitsamtes abgesichert“, sagt Thomas Golinowski, Ordnungsdezernent des Landkreises Harz.