Presseinformationen 2024 | Aktuelles

Landkreis Harz zieht in Ditfurt Pferde aus schlechter Haltung ein

In Ditfurt sind heute vier Pferde aus tierschutzwidriger Haltung befreit worden. Nach anonymen Hinweisen aus der Bevölkerung hat die Polizei Halberstadt in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt des Landkreises Harz dort am Vormittag zwei Objekte durchsucht und vier Pferde beschlagnahmt.

Bei dem Halter handelt es sich um einen Ditfurter, dem der Landkreis nach wiederholten Tierschutzverstößen, amtlichen Kontrollen sowie mündlichen und schriftlichen Aufforderungen vor zwei Jahren ein Pferdehaltungs- und Betreuungsverbot ausgesprochen hat. Der Mann hatte den von ihm gehaltenen oder betreuten Tieren erhebliche oder länger anhaltende Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügt, erklärt das Veterinäramt des Landkreises, was die Beschlagnahme mit einem amtlichen Tierarzt und einer Tiergesundheitskontrolleurin begleitete. „Dieses Pferdehaltungsverbot hielt er offensichtlich nicht ein“, bestätigt Amtstierarzt Dr. Rainer Miethig.  

Die Pferde wurden vom Veterinäramt des Landkreises Harz eingezogen, abtransportiert und bei einem gewerblichen Pferdehalter in einem anderen Landkreis untergebracht. „Wir erstatten erneut Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen tierschutzwidriger Haltungsbedingungen, Nichteinhalten eines Haltungs- und Betreuungsverbotes sowie wiederholter Androhung von Gewalt gegen Mitarbeiter der Kreisverwaltung“, erklärt Dr. Miethig.