BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Presseinfos

ZukunftsWerkStadt beim Altstadtfest in Blankenburg: Tütentausch, Blumensamen, Informationen und offene Läden

Wie kann man dem Leerstand in der Blankenburger Innenstadt begegnen? Dieser Frage stellte sich Anfang des Jahres das Projektteam der ZukunftsWerkStadt gemeinsam mit interessierten Bürgern und Mitarbeitern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in einem Workshop.

Eine Idee aus dem Workshop wird zum Altstadtfest in Blankenburg umgesetzt: am 4. Juli werden in der Zeit von 10 bis 12 Uhr leerstehende Läden in der Tränkestraße 6, 22, 23 und 24 sowie in der Langen Straße 4, 33 und 42 ab 11 Uhr geöffnet. Existenzgründer, Gewerbetreibende, Kunsthandwerker, Künstler, Interessenten und Menschen mit Ideen sind herzlich eingeladen, sich die Läden anzusehen und mit den Vermietern und dem Projektteam in Kontakt zu treten. Interessierte erhalten Informationen zum Objekt, Kontaktdaten und eine Zusammenstellung für Gründer und Investoren.

Bei einer Malaktion werden auch die Kinder nach ihren Wünschen für die leerstehenden Läden gefragt. Natürlich winken für die besten Ideen auch kleine Preise. Darüber hinaus erwartet die Besucher ein Tütentausch, bei dem Plastiktüten gegen ressourcenschonende, wiederverwendbare Blankenburger Baumwolltaschen eingetauscht werden können, Blumensamenbomben zum Blütenstadt-Guerilla-Gardening und viele Informationen zum Projekt.

Die ZukunftsWerkStadt ist ein gemeinsames Projekt des Landkreises Harz und der Hochschule Harz in Zusammenarbeit mit dem VHS-Bildungswerk Blankenburg und zahlreichen regionalen Partnern. Ziel des Projektes ist, gemeinsam mit Bürgern Ideen für den Erhalt der Lebensqualität im ländlichen Raum zu entwickeln. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vision20plus.de sowie telefonisch bei Elke Selke: 03943/59 70 63 13.

Zurück