Renner, Paul

Paul Renner wurde am 09. August 1878 in Wernigerode geboren. Er studierte Architektur und Malerei in Berlin, München und Karlsruhe. 1910 trat er dem Deutschen Werkbund bei und lehrte 1925-1926 Webegrafik und Typographie an der Frankfurter Kunstschule. Die grafische Berufsschule in München leitete er 1926 und übernahm 1927 die Direktion der Meisterschule für Deutschlands Buchdrucker. Nach jahrelangen Vorarbeiten erschien 1928 sein Schrifttype „“Futura“ und 1932 veröffentlichte ein Schweizer Verlag die Streitschrift „Kulturbolschewismus“. Wurde 1933 von den Nazis aus seinem Amt entlassen. Er emigrierte in die Schweiz und lebte mit seiner Frau und drei Kindern zurückgezogen als Maler in Hödingen. Eine Ausstellung seiner Gemälde fand 1937 statt. Die „Renner- Antiqua“ und sein Hauptwerk „Die Kunst der Typographie“ erschienen 1939 und als letzte Schrifttype legte er 1952 die „Steile Futura“ vor. Am 25. April 1956 verstirbt Paul Renner in Hödingen.

 

© Matthias Meissner E-Mail

Zurück