Just, Adolf

Adolf Just wurde am 08.August 1859 als ältester Sohn von 12 Kindern in Lüthorst bei Hannover geboren. Er litt in jungen Jahren unter einer Nervenkrankheit bei der die Schulmediziner versagten und er zur Selbstbehandlung mit Naturheilkunde z.B. von Sebastian Kneipp griff. Wurde wieder vollkommen gesund. Veröffentlicht 1895 sein erstes philosophisch- medizinisches Buch „Kehrt zur Natur zurück“ und gründete ein Jahr später die Kureinrichtung „Jungborn“ im Eckertal bei Stapelburg/Harz. Seine unkonventionellen Heilmethoden führten zu Konflikten mit Schulmedizinern. Adolf Just übergab 1907 seinen „Jungborn“ an seinen Bruder Rudolf und befasste sich der Untersuchung von verschiedenen Böden im Harz. 1918 gründete er die Heilerde-Gesellschaft „Luvos“ in Blankenburg/Harz und vertrieb die Heilerde sehr erfolgreich im In- und Ausland. Der Erwerb des Grundstücks „Am Kallendorfer Weg“ 1 ließ seine nächste Leidenschaft zu, dem naturgemäßen Obstanbau. Am 20.Januar 1036 verstarb Adolf Just und wurde in Blankenburg beerdigt.

© Matthias Meissner E-Mail

Zurück