BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Presseinfos

Nachhaltigkeitswoche im Rahmen der ZukunftsWerkStadt

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung ruft dazu auf, mit den vielen verschiedenen Aktionen der Nachhaltigkeitswoche vom 30. Mai bis 5. Juni bundes- und europaweit ein Zeichen des Engagements für eine nachhaltige Entwicklung zu setzen und die vorhandene Vielfalt sichtbar zu machen.

Das Projekt ZukunftsWerkStadt beteiligt sich an der Nachhaltigkeitswoche mit folgenden zwei Aktionen:

Verschenkemarkt in Blankenburg

Mit dem Öko-Weihnachtsmarkt in Blankenburg hat das Projektteam ZukunftsWerkStadt bereits zum Umweltschutz und zum nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen angeregt. Neben dem Tütentausch und verschiedenen Informationsangeboten fand der Verschenketisch derart große Resonanz, dass diese Idee nun zu einer eigenständigen Veranstaltung ausgebaut wird: Ein Verschenkemarkt. Dieser findet am Samstag, dem 30. Mai, von 11 bis 16 Uhr im Alten E-Werk Blankenburg statt. „Auch Weiternutzen schont die Umwelt. Deshalb werden alle Artikel auf dem Markt verschenkt“, erklärt Elke Selke vom Projektteam.

Vorher sind alle Blankenburger aufgerufen, Dinge, die nicht mehr genutzt werden, für den Verschenkemarkt abzugeben. Das können Dekorationsartikel, Bücher, Spielzeug, Geschirr, Bilder, Haushaltswaren, Werkzeug, Gartenartikel und vieles mehr sein, die sich in einem guten Zustand befinden. Kleidung und Möbel können leider nicht angenommen werden. Die Annahme findet am 27. und 28. Mai von 10 bis 12 Uhr und am 29. Mai von 15 bis 18 Uhr im Alten E-Werk statt. Auch Helfer sind herzlich willkommen. Interessierte erreichen das Projektteam telefonisch unter 03944/95 41 53 (Herr Wermuth), 03943/93 58 07 (Frau Selke) und 03943/65 93 62 (Frau Reinhold). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vision20plus.de.

Erfahrungsaustausch mit „Heizungsnachbarn“ im Alten E-Werk Blankenburg

Sie sind Hauseigentümer und denken schon eine Weile darüber nach, Ihre Heizung zu erneuern? Wel-ches Heizsystem ist das richtige für das Gebäude? Worauf muss bei einer Heizungserneuerung geachtet werden? Wann ist eine Heizungserneuerung wirklich sinnvoll? Kann die bestehende Heizung optimiert werden? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um die Heizung erhalten Sie am 3. Juni ab 17 Uhr im Alten E-Werk Blankenburg in der Informationsveranstaltung „Heizungsnachbarn“.

Diskussionen mit Fachleuten sind ebenso möglich wie der Kontakt zu Eigentümern, die ihre Anlage bereits modernisiert haben und an verschiedenen Thementischen über ihre Erfahrungen berichten. Die Anlagen der Heizungsnachbarn umfassen verschiedene Systeme, wie zum Beispiel eine Solarthermieanlage in Kombination mit einem Gasbrennwertkessel und Wandflächenheizung oder in Kombination mit einem wassergeführten Kamin.

Zu Beginn geben Thomas Ziegenhardt von den Halberstadtwerken und Steffen Obst von den Stadtwerken Blankenburg einen Überblick über das breite Spektrum von Anlagentypen.

Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative des Projektes ZukunftsWerkStadt und der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, unterstützt von den Halberstadtwerken und den Stadtwerken Blankenburg im Rahmen der europäischen Nachhaltigkeitswoche.

Interessenten, die ihre Heizungsanlage vorstellen möchten oder Fragen haben, können diese vorab mit ihren Kontaktdaten an info@energieberatung-sp.de oder per Post an die Verbraucherzentrale, Dominikanerstraße 17, 38820 Halberstadt, senden.

Zurück