Veterinäramt zieht Nutztiere ein

Das Veterinäramt des Landkreises Harz ist am Montagmorgen in Wegeleben gegen eine tierschutzwidrige Haltung von Nutztieren eingeschritten und hat die Tierhaltung aufgelöst.

Zwei Pferde und ein Ziegenbock, die unter Missachtung behördlicher Anordnungen in einem tierschutzwidrigen Umfeld gehalten worden, sind von den Mitarbeitern des Veterinäramtes eingezogen worden. Bis auf Weiteres sind die Tiere auf einem Pferdehof, der den Bedürfnissen der Tiere gerecht wird, untergebracht.

Nähere Angaben können aufgrund des laufenden Verfahrens nicht gemacht werden.

© Julia Heinrich E-Mail

Zurück