Tiemann, Johann Karl Wilhelm Ferdinand, Prof. Dr.

Prof. Dr. Johann Karl Wilhelm Ferdinand Tiemann wurde am 10. Juni 1848 in Rübeland geboren. Er studierte 1866 Chemie und Pharmazie an der Uni Braunschweig und ging nach dem Apotheker-Examen 1869 als Assistent zu A. W. von Hofmann an der Uni Berlin. Er promovierte in Göttingen 1870, habilitierte sich 1878 an der Uni Berlin und wurde 1882 hier zum Prof. berufen. Die Chemie der Riechstoffe war sein Arbeitsgebiet. Zusammen mit W. Haarmann entdeckte er 1874 ein Verfahren zur Herstellung von Vanillin aus Coniferin. 1875 gründet er in Holzminden die Haarmanns Vanillinfabrik zur großtechnischen Nutzung dieses Syntheseweges und erwarb dafür über 30 Patente, deren Verfahren z. T. noch heute relevant sind. Er selbst war nur stiller Teilhaber, aber weiter wissenschaftlicher Berater. Mit K. L. Reimer entdeckte er 1876 zusammen die Reimer-Tiemann-Reaktion. Dies war eine kostengünstigere Herstellung des Vanillin aus Guajacol. 1893 fand er die Synthese von Jonon. Er starb am 14. November 1899 in Meran.

 

© Matthias Meissner E-Mail

Zurück