BCKategorie 08.09.2016 09:53:24 Uhr | Presseinfos

„Kann denn Liebe Sünde sein?“

Unter diesem Motto finden vom 10. November bis zum 1. Dezember in diesem Jahr bereits zum 12. Mal die Projektwochen zu Freundschaft, Liebe und Sexualität im Landkreis Harz statt.

Besonders im Jugendalter gewinnt das Thema Sexualität an Bedeutung und wird zeitweilig das Thema Nummer eins. Ein zentraler Punkt der diesjährigen Projektwochen wird daher die von der Fachgruppe Jugendschutz konzipierte Erlebnislandschaft „Mit Sinn & Verstand“ sein. Sie beschäftigt sich an fünf Stationen mit verschiedenen, speziell für Jugendliche aufgearbeiteten Themen der Sexualpädagogik.

Ob Verhütung, das erste Mal oder das Wunder der körperlichen Veränderung, die Mitarbeiter des Facharbeitskreises Jugendschutz im Landkreis Harz stehen Rede und Antwort.

Neben mehreren Workshopangeboten hat das Kulturzentrum Reichenstrasse eine neue Lesung zum Kinderbuch „Popcorn und Ruffel“ vorbereitet. Dieses spricht Grundschüler an und beschäftigt sich mit den Tücken der ersten Liebe. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum Gespräch.

Auch das Studiokino Eisenstein in Quedlinburg beteiligt sich an der Projektwoche und lädt zu einem Kinobesuch ein. Wie bereits im vergangenen Jahr kommt das Kino in die Schule, sollte die Anreise unverhältnismäßig kompliziert oder zu kostenintensiv sein. Die Schule muss lediglich eine ausreichend große weiße Fläche (Wand, Leinwand oder großes Whiteboard) bereitstellen.

Die Fachgruppe Jugendschutz im Landkreis Harz lädt in einer Klausurtagung dazu ein, über Methodiken zu diskutieren, die dem zunehmenden Konsum von pornographischen Inhalten Jugendlicher entgegenwirken können.

Mit den Projektwochen sollen Schulen, Vereine und Jugendfreizeiteinrichtungen angesprochen werden.

Nach den Projekttagen ist vor den Projekttagen. Wer sich in die Arbeit der Fachgruppe mit einbringen möchte beziehungsweise Ideen hat, aber nicht weiß, wie er sie umsetzen kann, ist herzlich willkommen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie über Frau Claudia Krebs, Jugendamt des Landkreises Harz, Tel: 03941 5970 2162.

Zurück