Kontaktpersonen zu einem bestätigten COVID-19-Fall

Kontaktpersonen zu einem bestätigten COVID-19-Fall werden bei Vorliegen mindestens einer der folgenden Situationen als enge Kontaktpersonen (mit erhöhtem Infektionsrisiko) definiert:

Enger Kontakt (unter 1,5 m, Nahfeld) länger als 10 Minuten ohne adäquaten Schutz

Gespräch mit dem Fall (Face-to-face-Kontakt, unter 1,5 m, unabhängig von der Gesprächsdauer) ohne adäquaten Schutz oder direkter Kontakt (mit respiratorischem Sekret).

Gleichzeitiger Aufenthalt von Kontaktperson und Fall im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole unabhängig vom Abstand für über 10 Minuten, auch wenn durchgehend und korrekt MNS (Mund-Nasen-Schutz) oder FFP2-Maske getragen wurde.

(Quelle: RKI Info Kontaktpersonen)

Hinweise:

Adäquater Schutz bedeutet, dass Infizierter- und Kontaktperson während des Kontaktes durchgehend und korrekt Mund-Nasen-Schutz oder FFP2-Maske getragen haben.
Betrachtet wird der Zeitraum von 48 Stunden vor dem Test bzw. dem Auftreten von Krankheitszeichen.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts.

Ausnahmen:

Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind, gelten solange sie keine Anzeichen der Infektion zeigen, nicht als Kontaktpersonen und müssen nicht in Quarantäne, auch wenn sie Kontakt zu einem Infizierten hatten beziehungsweise mit diesem gemeinsam in einem Haushalt leben. Sie sollten sich jedoch möglichst für 10 Tage täglich mit einem Selbsttest testen und Kontakte sowohl zum Infizierten als auch zu Dritten so weit als möglich einschränken.

Wenn Geimpfte oder Genesene jedoch Anzeichen einer Erkrankung haben oder der Selbsttest positiv ausfällt, sollten sie Kontakte zu anderen vermeiden und umgehend ihren Arzt kontaktieren, um einen PCR-Test durchführen zu lassen. Alternativ können sie den PCR-Test auch in einem Fieber- oder Testzentrum durchführen lassen.

Für Nichtgeimpfte oder nicht vollständig Geimpfte gilt:

Wer mit einer positiv getesteten Person in häuslicher Gemeinschaft lebt, ist zur Quarantäne verpflichtet.
Es bedarf keines gesonderten Schreibens vom Gesundheitsamt!

Häusliche Quarantäne für 10 Tage, nach dem letzten Kontakt zu einem Infizierten (Kontakttag = Tag 0)

Häufiges Händewaschen, Einhaltung der Husten-/ Niesetikette

Räumliche Trennung von anderen Haushaltsmitgliedern

Gesundheitsüberwachung bis zum 21. Tag nach Kontakt (z.B. 2x täglich Fiebermessen)

Bei Symptomen sofort Kontakt zum Arzt und PCR-Test durchführen lassen

Eine vorzeitige Beendigung einer Quarantäne als Kontaktperson ist aufgrund der derzeitigen epidemiologischen Lage im Landkreis Harz nicht vorgesehen.

Personen, die nach Beendigung ihrer Quarantäne wieder eine Gemeinschafts- oder Pflegeeinrichtung besuchen oder dort tätig sind, haben 1-2 Tage vor Ablauf ihrer Quarantäne einen PCR-Test durchführen zu lassen. Sollte dies aus Kapazitätsgründen absolut nicht möglich sein, muss mindestens ein AG-Schnelltest in einem Testzentrum durchgeführt werden. Das negative Testergebnis muss ausschließlich der Einrichtung vorgelegt werden. Eine Übermittlung an das Gesundheitsamt ist nicht notwendig.

Wo müssen sich Kontaktpersonen melden?

Sie müssen dem Gesundheitsamt Angaben zu Ihren Kontaktpersonen über das Kontaktformular an das Gesundheitsamt übermitteln: coronahotline@kreis-hz.de.

Sind Sie selbst Kontaktperson, müssen Sie ebenfalls Ihre Daten per Kontaktformular an das Gesundheitsamt zu übermitteln coronahotline@kreis-hz.de.

Sind alle notwendigen Angaben erfolgreich übermittelt, wird vom Gesundheitsamt eine Quarantäneanordnung ausgestellt, die Ihnen auf dem Postweg zugeht.

Kinder in Quarantäne

Wenn Kinder als Kontaktpersonen in häusliche Quarantäne müssen, müssen Eltern und Geschwister nicht mit in Quarantäne, weil sie ja keinen direkten Kontakt zum Infizierten gehabt haben. Bis zu einem Alter von 12 Jahren kann ein erziehungsberechtigter Elternteil auf Grundlage des Quarantänebescheides des Kindes zu Hause bleiben.

Wenn Kinder positiv durch einen PCR-Test getestet wurden, müssen auch die ungeimpften Familienmitglieder des gleichen Haushaltes in Quarantäne.

Für Kontaktpersonen, die nicht vollständig geimpft sind, gilt für 10 Tage nach dem letzten Tag des Kontaktes zum Infizierten eine häusliche Quarantäne (Tag des Kontaktes = Tag 0).

© Claudia Wahnfried E-Mail