Transparentes Antragsverfahren im Sozialamt gestartet: Mehr Transparenz und verständliche Informationen für die Antragsteller

Ein Antrag wurde vor einiger Zeit beim Sozialamt des Landkreises Harz abgegeben. Nun stellten sich viele Antragsteller die Fragen: Wann erhalte ich meinen Bescheid? Warum habe ich noch keine Rückmeldung erhalten? Was wird mit meinem Antrag gemacht? Wer ist mein Ansprechpartner?

Seit dem 30. November gibt es im Bereich der Eingliederungshilfe das „Transparente Antragsverfahren“. Dieses bietet den Antragstellern nicht nur Transparenz, sondern auch Informationen darüber, was mit dem abgegebenen Antrag passiert.

Wenn der Antragsteller auf dem Antrag seine E-Mail-Adresse angibt, wird er über jeden einzelnen Schritt, den sein Antrag durchläuft, in einfacher und verständlicher Sprache informiert. In den E-Mails ist damit beschrieben, wo und bei wem sich der Antrag derzeit befindet, was damit gemacht wird und inwieweit der Antragsteller in Zukunft eingebunden wird. Weiterhin werden Angaben zu einem aussagekräftigen Ansprechpartner gemacht.

Die einzelnen Info-E-Mails werden von den jeweiligen Sachbearbeitern des Sozialamtes versendet.

Auch der „Beipackzettel“ gehört zum transparenten Antragsverfahren. Dieser umfasst einen Überblick über die einzelnen Stationen, die der Antrag durchläuft und wird jedem Antragsteller mit dem Antrag mitgegeben.

Ebenfalls ist dieses Dokument auf der Internetseite des Landkreises unter www.kreis-hz.de/de/hilfe-fuer-behinderte-menschen.html veröffentlicht worden – sollte ein barrierefreies Dokument benötigt werden, steht dieses auch zur Verfügung.

Das Pilotprojekt wurde vom Sozialamt in Kooperation mit dem Projekt Örtliches Teilhabemanagement in Angriff genommen. Das Projekt Örtliches Teilhabemanagement im Landkreis Harz wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt.

Verwaltungswort leicht erklärt vom Örtlichen Teilhabemanagement:

Eingliederungshilfe:

Die Eingliederungshilfe ist eine Sozialleistung. Die Sozialleistung ist seit dem 1. Januar 2020 neu geregelt. Dadurch haben sich Abläufe für die Bürger und Bürgerinnen verändert. Die Eingliederungshilfe soll Menschen mit Behinderung helfen. Menschen können auch von einer Behinderung bedroht sein.
Den Menschen hilft die Eingliederungshilfe auch. Die Eingliederungshilfe hilft den Menschen an der Gesellschaft teilzunehmen. Die Eingliederungshilfe hilft den Betroffenen mit den Folgen einer Behinderung besser zu leben.

In der Anlage finden Sie den Beipackzettel - Antrag auf Eingliederungshilfe

 

Symbol Beschreibung Größe
PI_2020_298_Transparentes Antragsverfahren_Barrierefreier Beipackzettel.pdf
0.1 MB
PI_2020_298_Transparentes Antragsverfahren_Beipackzettel.pdf
0.1 MB

© Julia Heinrich E-Mail

Zurück