GutsMuths, Johann Christph Friedrich

Johann Christoph Friedrich GutsMuts wurde am 09.August 1759 in Quedlinburg geboren. Studierte in Halle Theologie, Mathe und Geschichte, wurde Erzieher bei dem Arzt Dr. Ritter und dann Lehrer für Turnen und Geographie in der von Ch. G. Salzmannn gegründeten Erziehungsanstalt „Schnepfental“ von 1785 bis 1837. Schrieb 1797 das erste systematische Lehrbuch zur Turnkunst „Gymnastik für die Jugend“, 1797 das „Lehrbuch für die Schwimmkunst“ und 1817 das Turnbuch für die Söhne des Vaterlandes was bei dem Gedanken der Wehrertüchtigung prägend war. Wohnte seit 1797 in Ibenhain bis zu seinem Tod am 21.Mai 1839. In Quedlinburg wurde ein Gymnasium, eine Turnhalle, ein Fussballstadium  und eine Sraße nach ihm benannt. Außerdem gibt es Deutschland mehrere nach ihm benannte Straßen und Gebäude.

 

© Matthias Meissner E-Mail

Zurück