Projekt „Landkreis der Zukunft“ gestartet

Die Digitalisierung hat bereits in viele unserer Lebensbereiche Einzug erhalten und schreitet auch in der Verwaltung voran. Dies stellt für alle öffentlichen Verwaltungen in Deutschland eine Herausforderung dar, auch für den Landkreis Harz. Vor allem die elektronische Abwicklung von Verwaltungsvorgängen wie beispielsweise das Ausstellen von Führerscheinen, Meldebescheinigungen oder Anträge von Unternehmen soll in der nahen Zukunft sicher, bequem und ohne Medienbrüche über digitale Kanäle erfolgen können: ohne notwendige Behördengänge und lange Wartezeiten. In Zeiten der aktuellen Corona-Pandemie, die derzeit unser gewohntes Leben einschränkt, gewinnt die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen erst recht besondere Bedeutung.

Mit diesem Ziel hat der Landkreis Harz unter der Leitung von Landrat Thomas Balcerowski jetzt das Projekt „Landkreis der Zukunft“ gestartet. Mit externer Unterstützung der Gesellschaft CPC Unternehmensmanagement AG und weiterer Partner wird ab März in einem ersten Schritt eine Möglichkeitsstudie durchgeführt. Diese untersucht, wie sich eine rasche, bürgerfreundliche und verwaltungsvereinfachende Digitalisierung realisieren lässt. Die Studie wird finanziert und unterstützt durch die Harz AG, die sich als Organisation bereits seit vielen Jahren tatkräftig für die Entwicklung des Landkreises einsetzt und aktiv im Projekt mitwirken wird. Daneben werden natürlich auch Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen sowie weitere Institutionen in das Vorhaben eingebunden.

Das Projekt vollzieht sich vor dem Hintergrund des bundesweiten Online-Zugangsgesetzes (OZG) wie auch dem eGovernment Gesetz. Die Verwaltung des Landkreises hat hierzu bereits in der jüngeren Vergangenheit Projekte gestartet, die eine Digitalisierung mit den gewünschten Effekten ermöglichen sollen, zum Beispiel die sogenannte eAkte, für eine effiziente verwaltungsinterne Abwicklung von Vorgängen.

Da der „Landkreis der Zukunft“ einer breiten Unterstützung für eine erfolgreiche Einführung bedarf, gibt es eine entsprechende Einbindung relevanter Stellen und Institutionen in einem gemeinsamen Lenkungsausschuss. Dieser wird das Vorgehen regelmäßig bewerten, vorantreiben und für eine stetige Information über die Aktivitäten sorgen.

„Wir freuen uns, gemeinsam als Landkreis Harz diesen für uns so wichtigen Schritt in die Zukunft zur Verbesserung der Lebensqualität und des Service für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen zu gehen. Bitte unterstützen Sie unser gemeinsames Vorhaben durch Ihr Interesse und Ihre Mitwirkung – jeder Beitrag zählt“, sagt Landrat Thomas Balcerowski zum Projektstart.

 

 

© Julia Heinrich E-Mail

Zurück